by Olivier on 21/03/2018 | Legal & Politik

Britische Parlamentsmitglieder verzögern Legaliserung von Cannabis

Die Legalisierung von medizinischem Cannabis steht im Vereinigten Königreich kurz vor dem Durchbruch. Doch anstatt über den neuen Gesetzesentwurf zu diskutieren, zogen es die Parlamentsmitglieder vor, andere Themen unnötig in die Länge zu ziehen. Ein Skandal!

Der britische Parlamentsabgeordnete Paul Flynn war außer sich vor Wut. Er schäme sich Teil der Labour Partei zu sein. Was war geschehen?

Am 23. Februar 2018 sollte das Unterhaus des Parlaments über die sogenannte Elizabeth Brice Bill abstimmen. Doch dazu kam es nicht. Mitglieder der britischen Labour Partei wendeten eine Verzögerungstaktik an, die im Englischen als „Filibuster“ bezeichnet wird. Anstatt über die Legalisierung zu diskutieren, haben sie andere Themen künstlich in die Länge gezogen.

Der nach der Cannabis-Aktivistin Elizabeth Brice benannte Gesetzesentwurf sieht vor, medizinisches Cannabis zu legalisieren. Im Vereinigten Königreich haben Tausende von kranken Menschen keinen Zugang zu ihrer Medizin.

Darüber ist nicht nur Paul Flynn empört, sondern auch zahlreiche Briten, die sich vor dem Parlament versammelt hatten. Im Beitrag von Cannabis News Network sind tumultartige Szenen zu sehen. Die Polizei verhaftete mehrere Menschen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Wie geht es nun weiter? Am 6. Juli 2018 kommt die Elizabeth Brice Bill erneut auf den Tisch des Unterhauses. Bleibt zu hoffen, dass der Gesetzesentwurf dieses Mal durchgewunken wird. Ein schöneres Geschenk könnte man Elizabeth Brice, die an dem Tag ihren 61. Geburtstag feiern würde, nicht machen.

Folgen Sie dem Cannabis News Network und informieren Sie sich über alle Cannabis-relevanten Nachrichten. Mehr lesen? Folgen Sie dem Cannabis News Network auf FacebookTwitter und Vimeo.

Kommentar Abschnitt

Haben Sie eine Meinung dazu? Lassen Sie es uns mit einem Kommentar wissen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie einen Namen ein
Hoppla, sieht so aus als hätten Sie etwas vergessen.
Read More
l