by Silent Jay on 20/04/2018 | Legal & Politik

Frankreich lehnt die Legalisierung von Cannabis nach wie vor ab – aber sehen Sie sich das einmal an

Cannabis Frankreich Als europäischer Bürger wissen Sie vielleicht, dass Frankreich wenig Gnade für Cannabis und Cannabiskonsumenten kennt. Die vielen Regierungswechsel in den letzten Jahrzehnten brachten ebenfalls keine positiven Veränderungen in dieser Hinsicht. Aber manchmal kann auch der kleinste Hoffnungsschimmer einen Tag verschönen.


Mit Ihrem Computerbildschirm ist alles in Ordnung.

Versuchen Sie nicht, das Bild einzustellen.

Bitte sehr, ein Vorrat verführerischer Cannabisblüten, einfach so auf einem Autositz:

Foto eines Kartons auf dem Beifahrersitz eines Autos. Der Karton ist halb geöffnet und es sind Plastiktüten mit getrockneten Cannabisblüten sichtbar. Auf dem Karton steht mit schwarzem Marker: BGDE STUPEFIANT

Nehmen Sie sich einen Moment die Zeit und stellen Sie sich die unwahrscheinlichste Geschichte dazu vor. Kann die Wirklichkeit sich mit Ihren wildesten Fantasien messen? Wohl kaum, aber die wahre Geschichte ist im Hinblick auf die allgemeine Cannabis-Stimmung in Frankreich Millionen wert.

Für diejenigen mit weniger Französischkenntnissen: die Aufschrift lautet “BGDE STUPEFIANT”, d. h. “Brigade des Stupéfiants”, der Name der französischen Betäubungsmittelbrigade.

Woher stammt dieser Karton mit Buds? Die Geschichte.

Unsere Freunde und geschätzten Kontakte The Hemp Concept in Frankreich haben uns dieses Foto im Namen unserer Partner geschickt.

Die Bestrebungen unserer Partner liegen klar auf der Hand: Ihr Ziel ist es, den französischen Bürgern Hanf und Cannabisprodukte zur Verfügung zu stellen und das auf allen Formen der Cannabispflanze liegende nationale Tabu zu durchbrechen. Man beachte, dass diese Produkte selbst in Frankreich vollkommen legal sind: z. B. (nicht gekeimte) Cannabis-Samen, Produkte auf CBD-Basis usw.

Ihr Ladengeschäft in der südlichen Hälfte Frankreichs wurde vor einigen Monaten von einer Razzia heimgesucht. Ihr gesamter Bestand wurde beschlagnahmt, einschließlich Cannabis-Samen und einer erheblichen Menge getrockneter Cannabis-Buds, die Ernte einer Sorte mit hohem CBD-Gehalt – also für Medizinal-Cannabis-Patienten besonders wertvoll.

Das Foto zeigt diese ordentlich in einem Karton verstauten CBD-Buds, die (höflicherweise?) von der französischen Betäubungsmittelbrigade wieder an ihre Besitzer zurückgegeben wurden.

Was ist der eigentliche Grund für diesen Bericht? Die traurige Wahrheit ist, dass die ‚Brigade des Stupéfiants‘ davor kaum Hanf, THC-haltiges Cannabis und CBD Cannabis voneinander unterscheiden konnte. Den Besitzern die Buds zurückgeben? Ganz bestimmt eine einmalige Geste.

Diese Buds waren ursprünglich zur Bereitung von CBD-Tee gedacht. Trinken Sie eine Tasse auf unsere Rechnung, das war jetzt beinahe zu viel und ist eine Pause wert.

Eine kurze Erinnerung daran, was es heißt, ein Cannabis-Konsument in Frankreich zu sein.

Cannabis ist in Frankreich illegal. Und logisch, Studien und Umfragen berichten regelmäßig, dass die Franzosen zu den stärksten Cannabiskonsumenten in Europa gehören. Laut einem Ende 2017 erschienenen Bericht zählten die Franzosen mit 22,1 % Aktiven unter den 25- bis 34-Jährigen noch immer zu den leidenschaftlichsten Cannabiskonsumenten, wobei sie Italien (19 %), Deutschland (13,3 %) Großbritannien (11,3 %) hinter sich lassen.

Infolgedessen floriert der Schwarzmarkt außerordentlich, was zur Kriminalisierung der Konsumenten einschließlich der Patienten führt. Auch das Konsumrisiko steigt, da das illegal gekaufte Cannabis bekanntermaßen oft minderwertig ist, ganz zu schweigen von wahrscheinlichen Verunreinigungen.

Trotz dieser Fakten beendete die französische Regierung dauerhaft jegliche Initiative zur Bekämpfung des illegalen Status von Cannabis. 2013 wurden Cannabisextrakte so heimlich wie möglich zugelassen, was gar nichts brachte – Frankreich wartet 2018 immer noch auf einen Zugang zu Sativex. Befürworter der Ganzpflanzenmedizin mögen achselzuckend „Und Tschüss“ sagen, vielleicht zu Recht. Dennoch ist dies ein beredter, wenn auch wenig überraschender Schritt der französischen Regierung.

Was halten Sie davon? Hat das Foto Sie überrascht? Verheißt dies etwas Gutes für Frankreich, trotz Emanuel Macrons großartigem Kurswechsel zu diesem Thema?

Sagen Sie es uns über die Kommentarfunktion.

Kommentar Abschnitt

Haben Sie eine Meinung dazu? Lassen Sie es uns mit einem Kommentar wissen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie einen Namen ein
Hoppla, sieht so aus als hätten Sie etwas vergessen.
Read More
Read More
Read More
Read More