Sensi Seeds: Ein Familienunternehmen

Als Ben Dronkers das Unternehmen Sensi Seeds aufbaute, gründete er gleichzeitig eine Familie.

Mehrere von Bens Kindern stiegen gleich nach dem Abschluss ihrer Ausbildungen in sein Unternehmen ein und übernahmen dort wichtige Positionen, unter anderem die Samenzucht, IT und die Leitung der Zentrale der Sensi Seed Bank. Bens Frau Linda kümmerte sich — wie sie es ausdrückt — „um Publicity und noch viel mehr!“

Dieser familiäre Aspekt spiegelte sich auch in den zwei neuen Sensi Seeds-Sorten wider, die 1991 auf den Markt kamen: Shiva Shanti I und Shiva Shanti II, die nach Bens Zwillingstöchtern Shiva und Shanti benannt wurden.

A jubilant Ben Dronkers in a field of Dutch hemp
Ben Dronkers

Ben
Ben Dronkers gründete die Sensi Seed Bank, HempFlax und das Hash Marihuana & Hemp Museum. Durch seine Leidenschaft für Cannabis und Hanf hat er über dreißig Jahre lang einen wichtigen Beitrag zur Prägung der modernen Cannabis- und Hanfindustrien geleistet. Lesen Sie weiter…

 

 

Alan mit einer Präsentationsbox mit Knospen der Sensi Seeds-Cannabissorten
Alan Dronkers

Alan
Bens ältester Sohn Alan ist ein hochqualifizierter und sachkundiger Züchter und ein integraler Bestandteil der Zuchtprogramme von Sensi Seeds, die im inzwischen legendären Cannabis Castle stattfinden. Alan verfügt über ein enormes Wissen über das Cannabiserbgut für medizinische und industrielle Zwecke. Darüber hinaus hat er ein starkes Interesse an Geschichte und dem weltweiten Gebrauch von Cannabis ebenso wie an den Gesetzen in Bezug auf Cannabis. Alan ist der Koautor des Buches „Hashish- The Joy of Making and Curing“ (Haschisch — Die Freude an der Herstellung und Heilung).

Gio entspannt sich im Thailand
GioDronkers

Gio
Gio hat viele Jahre lang für Sensi Seeds gearbeitet und dafür gesorgt, dass die Informationstechnologie-Systeme des Unternehmens mit den wechselnden Bedürfnissen und Anforderungen eines dynamischen und expandierenden Marktes Schritt halten können. In letzter Zeit hat er Hanfexpos und Handelsmessen mit den Sensi Expo-Mitarbeitern besucht und auf diese Weise die väterliche Tradition des persönlichen Kontakts mit Kunden und Anhängern fortgesetzt.

Ravi feiert nach einer weiteren erfolgreichen Sensi Seeds-Messeteilnahme
Ravi Dronkers

Ravi
Ravi arbeitete zuerst bei der Haupt-Sensi Seed Bank, die er später managte, und war viele Jahre lang bei anderen Sensi-Niederlassungen in Amsterdam tätig, bevor er nach Borneo ging und dort das erfolgreiche Sensi Borneo Diving Resort gründete. Er ist der Namensvetter der mysteriösen Purple Ravi, einer potenten, sehr begehrten Sorte, die heute leider nicht mehr in Samenform erhältlich ist.

 

Shiva in der Museums-Galerie mit Dries van Agt nach der Verleihung des Cannabis-Kulturpreises des Jahres 2009
Shiva

Shiva and Shanti
Schon im Alter von 19 Jahren erwiesen sich Bens Zwillingstöchter als ein beeindruckendes Promotionteam und repräsentierten Sensi Seeds bei verschiedenen Veranstaltungen und Messen überall in den Niederlanden. Shiva kehrte 2008 ins Unternehmen zurück, um sich aktiv an der Leitung des Hash Marihuana & Hemp Museums, der Eröffnung der Museums-Galerie und der Ausrichtung des Cannabis Cultuur (Cannabis Kultur-) Preises von 2009 zu beteiligen.