Sensi Seeds trifft die Erasmus Universität

Sensi Seeds hatte die Ehre, am 16. November 2016 einen Vortrag vor Studenten der Erasmus Universität in Rotterdam halten zu dürfen, einer der führenden Universitäten Europas. Dieser Vortrag wurde von dem französischen Dozenten Etienne Augé, PhD für Studenten des Master-Studiengangs „Medien und Wirtschaft“ organisiert, und zwar für den Kurs in strategischer Massenkommunikation.

Als Vertreter von Sensi Seeds entsandten wir keinen Geringeren als den Leiter unserer Content-Abteilung, David Duclos, unserer Lesergemeinschaft besser bekannt als David Cannafacts. Mit seiner langjährigen Erfahrung in der Cannabis-Branche und durch seine öffentlichen Äußerungen zu diesem Thema (in Online- und Offline-Medien) ist er bestens geeignet, vor den Studenten über das Unternehmen und seine Ziele zu sprechen.

Sensi Seeds trifft die Erasmus Universität

Bei der Diskussion über Sensi Seeds und seine Schwesterunternehmen HempFlax und Hash Marihuana & Hemp Museum lag der Schwerpunkt  auf einem der gemeinsamen Ziele dieser Unternehmen: Der Cannabis-Pflanze wieder zu dem Platz in der Gesellschaft zu verhelfen, der ihr zusteht.

Duclos sprach zunächst über die industrielle und therapeutische Verwendung von Cannabis im Laufe der Geschichte. Dann erörterte er den Beginn der Cannabisprohibition anfangs des 20. Jahrhunderts und die damit einhergehende Negativ-Propaganda. Er erklärte, dass diese Negativ-Propaganda und ihre absurden Behauptungen für ihn der Grund waren, sich schon als 12-Jähriger mit Cannabis zu befassen.

Anhand der aktuellen Entwicklungen bei der industriellen und medizinischen Anwendung von Cannabis auf der ganzen Welt zeigte Duclos dann, wie sich das Wissen über die Cannabis-Pflanze und ihre Verwendung verbreitet hat und immer weiter bekannt wird. Allerdings, so fügte er schnell hinzu, werden viele Thesen der früheren Propaganda heute immer noch ernst genommen. Weltweit haben viele Patienten immer noch keinen Zugang zu medizinischem Cannabis, und die Hanf-Industrie hat immer noch mit falschen Vorstellungen über Cannabis zu kämpfen.

Sensi Seeds trifft die Erasmus Universität

Zusammen mit seinen Schwesterunternehmen HempFlax und dem Hash Marihuana & Hemp Museum hat Sensi Seeds es sich zur Aufgabe gemacht, diese Vorurteile zu bekämpfen, und zwar nicht nur mit qualitativ hochwertigen Produkten, sondern auch mit qualitativ hochwertigem Content. Angesichts der Veränderungen im internationalen Recht und in der öffentlichen Wahrnehmung entwickeln sich die Dinge gut. Es bleibt aber noch viel Arbeit zu tun und Duclos freut sich darauf, sie energisch anzugehen.

Der Vortrag endete mit einer offenen Diskussion über die aktuelle Rechtslage in den Niederlanden, die Gefahren eines Cannabis-Missbrauchs und über die Möglichkeit, Missbrauchsfälle durch eine Cannabis-Regulierung und -Prävention zu vermeiden.

Alles in allem wurde der Vortrag von den Studenten und ihrem Dozenten sehr positiv aufgenommen, und wir freuen uns, dass Sensi Seeds auch im nächsten Jahr wieder zu einem Vortrag an der Universität eingeladen ist.

Sind Sie interessiert an einem Vortrag für Ihren Kurs? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und teilen Sie uns mit, was wir für Sie tun können.

Lesen Sie mehr über den Master-Studiengang Medien und Business auf der Erasmus-Website.

Hier erfahren Sie mehr über Etienne Augé und seine Arbeit.

Comments

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

  • Profile-image

    Sensi Seeds

    Das Sensi Seeds Redaktionsteam besteht aus Botanikern, medizinischen und juristischen Experten sowie renommierten Aktivisten wie Dr. Lester Grinspoon, Micha Knodt, Robert Connell Clarke, Maurice Veldman, Sebastian Marincolo, James Burton und Seshata.
    Weiterlesen
Scroll to Top