NYC Cannabis Parade 2020: Alles über zukünftige und frühere Veranstaltungen

Die NYC Cannabis Parade in den USA ist die weltweit größte Cannabis-Parade und -Versammlung. Sie protestiert gegen das Verbot der Pflanze. Abgesehen von der Parade gibt es eine Kundgebung mit Aktivisten und Politikern sowie Musikaufführungen. Das Event findet in New York sowie an vielen anderen Orten weltweit statt.

Wo? New York, USA

Wann? 2. Mai 2020

Erste Veranstaltung: 1970er (ursprünglich ein „Smoke-In“)

Art des Events – Parade und Versammlung

Offizielle Website – https://cannabisparade.org/

Was darf man von der NYC Cannabis Parade 2020 erwarten?

Wie jedes Jahr wird die NYC Cannabis Parade 2020 am ersten Samstag im Mai stattfinden. Wer genau daran teilnimmt, wurde noch nicht bekanntgegeben. Dieser Abschnitt wird aktualisiert, sobald weitere Informationen verfügbar sind.

Was darf man von Sensi Seeds während der NYC Cannabis Parade 2020 erwarten?

Praktische Informationen / Was man beim Besuch der NYC Cannabis Parade beachten sollte

  • Veranstaltungsort: Die Parade beginnt im Zentrum von Manhattan (normalerweise an der 32 St./Broadway). Die Versammlung findet im Union Square Park statt, der sich in der 14 St. befindet (zwischen University Place und Fourth Ave.). Nehmen Sie den Zug 4, 5, 6, L, N, Q oder R bis Union Square – 14th Street Station, um zum Union Square zu gelangen.
  • Kosten – Die Teilnahme an der NYC Cannabis Parade ist kostenlos.
  • Öffnungszeiten: Die Parade beginnt offiziell mit einer Kundgebung um 11 Uhr. Die Parade selbst beginnt um 12:30 Uhr. Die Versammlung wiederum beginnt dann um 13 Uhr (wenn die Parade eintrifft) und geht bis 17:00 Uhr. Es werden Reden gehalten und es gibt ein musikalisches Programm.
  • Übernachtung: DieNYC Cannabis Parade findet mitten in New York City statt. Somit befinden sich mehrere Hotels im näheren Umkreis. Empfehlenswert sind beispielsweise: Walker Hotel Greenwich Village, Hyatt Union Square New York, oder das Chelsea Inn – 17th Street.

Regeln / Ordnungsgemäßes Verhalten

  • Banner und Schilder: Banner und Schilder sind bei der Parade erlaubt und es wird aktiv dazu aufgerufen, welche mitzubringen.
  • Cannabis-Gesetze in den USA: DerCannabis-Konsum ist in New York sowohl im Hinblick auf die Staats- und Bundesgesetze illegal. CBD ist erlaubt, solange der THC-Gehalt unter 0,3 % liegt.

Lesen Sie diesen ausführlichen Artikel über die Cannabis-Gesetze in den USA, um nähere Informationen zu erhalten. 

Frühere Veranstaltungen

Die NYC Cannabis Parade ist einer der tonangebenden Cannabis-Events in den USA und zieht Besucher aus dem ganzen Kontinent an. Hier folgt ein Einblick in die Ereignisse der vergangenen Jahre.

Wie lief die NYC Cannabis Parade 2019 ab?

  • Eine der Hauptrednerinnen dieses Jahr war Arlene Williams („Ganja Granny“), die über das Thema Empowerment von Frauen sprach.
  • Jumaane Williams, ein NYC Public Advocate, sprach über die negativen Auswirkungen des Kriegs gegen Drogen („War on Drugs“) auf Farbige.
  • Sensi Seeds war stolz darauf, erneut Sponsor dieser wichtigen Veranstaltung zu sein.
  • In diesem Video wird die Atmosphäre der NYC Cannabis Parade 2019 eingefangen:

Wie lief die NYC Cannabis Parade 2018 ab?

  • Cynthia Nixon (zu dem Zeitpunkt kandidierende Gouverneurin für New York) war bei der NYC Cannabis Parade 2018 anwesend und sprach sich für die Legalisierung von Cannabis aus.
  • Weitere Hauptredner waren Steven Hager (ehemaliger Chefredakteur von High Times) und Dana Beal, die Gründerin von Global Marijuana March und Mitbegründerin von Cures Not Wars.
  • Hier einige Eindrücke von der Rede von Cynthia Nixon auf der Veranstaltung:

Wie lief die NYC Cannabis Parade 2017 ab?

  • An der diesjährigen Parade haben verschiedene Cannabis-Lobbygruppen teilgenommen, wie Empire State NORML, Veterans Allied for Cannabis Legalisation und Stop Mass Incarceration Network. 
  • Zu den Hauptrednern gehörten dieses Jahr unter anderem: Aron Kay (Yippie Pie Thrower und Aktivist im Bereich Krebsüberlebender), Frank Sha Francois (Kandidat für die Green Party) und Rob Robinson (Mitbegründer von NY Cannabis Alliance Host: NY Harvest Fest).
  • Schauen Sie sich dieses Video an, wenn Sie einen Eindruck von der Parade im Jahr 2017 gewinnen möchten:

Wie lief die NYC Cannabis Parade 2016 ab?

  • Im Rahmen der diesjährigen Veranstaltung führte das Cannabis News Network exklusive Interviews mit Lieutenant Jack Cole (LEAP) und Doug Green (Empire State NORML). Cole sprach über die Bedeutung der Parade. „Seit 1970“, sagte er, „wurden über 50 Millionen Verhaftungen wegen gewaltfreier Drogendelikte getätigt. In manchen Ländern leben nicht einmal 50 Millionen Menschen!“
  • Zu den Referenten auf der NYC Cannabis 2016 zählten: Donna Schweir, eine Patientenbefürworterin bei Compassionate Care New York, Vanessa Maria, Leiterin der East Coast Cannabis Coalition und Dana Beal, Initiatorin des Global Marijuana March.
  • Hier sehen Sie ein Video über das Event im Jahr 2016:

Wie lief die NYC Cannabis Parade 2015 ab?

  • Bei der NYC Cannabis Parade 2015 traten unter anderem folgende Redner und Rednerinnen auf: Occupy Wall Street, Joseph „Jazz“ Hayden (All Things Harlem), Betty Aldworth (Generaldirektorin von Students for Sensible Drug Policy) und Mike Krawitz (Veterans for Medical Cannabis Access).

Die Geschichte der NYC Cannabis Parade

Die NYC Cannabis Parade ist von der Stimmung und Ausgestaltung her eine moderne Veranstaltung. Tatsächlich gibt es sie jedoch bereits seit den 1970ern.

Wann genau sie zum ersten Mal stattfand, ist nicht bekannt. Ursprünglich handelte es sich um eine von den Yippies 1973 organisierte „Smoke-In“-Veranstaltung. Allerdings kämpften viele bereits vor diesem Zeitpunkt gegen das Cannabis-Verbot in New York. Ein gutes Beispiel ist der Beat-Dichter Allen Ginsberg, der die Demonstration LeMar (Kurzform von Legalise Marijuana) organisierte. Die Teilnehmer protestierten vor dem Jefferson Market Courthouse.

Den Yippie-Organisatoren war dies seinerzeit nicht bewusst, aber ihr „Smoke-In“ sollte zu der ersten von vielen jährlichen Veranstaltungen in NYC werden, die sich dafür aussprechen, dass Cannabis legalisiert wird. Seit 1973 gabe es bislang 47 Paraden/„Smoke-In“ – jedes Jahr eine.

Wenig überraschend endeten einige von ihnen mit Verhaftungen. Trotz dieses Risikos nahmen die Menschen weiter daran teil. Die Teilnehmerzahlen variierten von Parade zu Parade, je nachdem, wie hart die Polizei zu jeder Zeit gegen Drogen vorging. Die meisten Teilnehmer und Teilnehmerinnen wurden wahrscheinlich 1995 und 1996 gezählt, jeweils mehr als 30.000.

In den 2000ern wurde die Veranstaltung immer einflussreicher. Gleichgesinnte Aktivisten auf der ganzen Welt begannen ihre eigenen Paraden und mittlerweile finden sie in zahlreichen Ländern statt. London war eine der ersten internationalen Städte, die eine Parade organisierte – Paris zog bald darauf nach. Die Paraden sind oftmals unter anderen Bezeichnungen bekannt, wie beispielsweise Global Marijuana March, Global Cannabis March und Drug Peace March.

Comments

1 Kommentar zu „NYC Cannabis Parade 2020: Alles über zukünftige und frühere Veranstaltungen“

  1. Ich würde es gerne einmal ausprobieren um zu Testen wie es bei mir wirkt. Was gibt es da für Möglichkeiten?

    Freundliche Grüße

    Gerd Weber

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

  • Profile-image

    Sensi Seeds

    Das Sensi Seeds Redaktionsteam besteht aus Botanikern, medizinischen und juristischen Experten sowie renommierten Aktivisten wie Dr. Lester Grinspoon, Micha Knodt, Robert Connell Clarke, Maurice Veldman, Sebastian Marincolo, James Burton und Seshata.
    Weiterlesen
Scroll to Top