Cannabis Liberation Day: Rückblick auf 10 Jahre dieses bahnbrechenden Ereignisses

Der Cannabis Liberation Day in Amsterdam war eine große Veranstaltung mit Branchenrednern (wie Sensi Seeds), Marktständen und Musikaufführungen. Das Festival begann 2009, die letzte Veranstaltung fand im Jahr war 2018 statt. Das Managementteam des Festivals konzentriert seine Bemühungen nun auf die Durchführung von Kampagnen zur Förderung der Legalisierung von Cannabis im Land.

Wo? Amsterdam, Niederlande

Wan? Mai/Juni jedes Jahr (2018 war das letzte Jahr)

Erstmalig gestartet: 2009

Art der Veranstaltung – Festival

Auszeichnungen zu gewinnen – In der Vergangenheit hat das Festival die „Highlife“-Auszeichnungen durchgeführt – Sensi Seeds belegte in der Kategorie „biologisch gezüchtet“ den zweiten Platz. Im Jahr 2018 fand die erste „Cannabis-Olympiade“ statt, bei der die ersten 500 Teilnehmer Medaillen gewannen!

Offizielle Website – https://www.cannabisliberationday.org/

Wie war der Cannabis Liberation Day?

Der Cannabis Liberation Day (oder ‚Cannabis Bevrijdingsdag‘), der in Amsterdam stattfand, war eine der größten Cannabisveranstaltungen Europas. Es begann erstmals im Jahr 2009 und lief bis 2018. Typischerweise konnten die Besucher an Universitätsvorträgen teilnehmen, die von einigen der weltweit führenden Cannabisexperten gehalten wurden, und Live-Musikaufführungen auf der Hauptbühne hören. Es gab auch einen Markt mit Verkaufsständen, die eine Reihe von Cannabis- und Hanfprodukten verkauften.

Auf welche Weise war Sensi Seeds beteiligt?

Sensi Seeds nimmt seit einigen Jahren eine aktive Rolle am Cannabis Liberation Day ein. Während dieser Zeit haben wir an der ‚Cannabis University‘ gesprochen und waren offizielle Sponsoren der Veranstaltung. Wir hatten auch Stände auf vergangenen Festivals, mit Saatgut und anderen Produkten im Angebot.

Praktische Informationen zum Cannabis Liberation Day

  • Location – (seit 2014) Flevopark, Amsterdam, Niederlande. Der Flevopark ist mit Bussen, Bahnen oder U-Bahnen gut erreichbar und somit ein idealer Ort für das Festival
  • Kosten – Der Cannabis Liberation Day war frei zugänglich, und das Essen und Trinken war preiswert.
  • Öffnungszeiten – Im Jahr 2018 fand die Veranstaltung von 14:00 bis 22:00 Uhr (am 17. Juni) statt.
  • Aufenthalt dort – Viele Besucher kombinierten einen Ausflug zum Cannabis Liberation Day mit einer Erkundung von Amsterdam. Aufgrund seiner verkehrsgünstigen Lage war es von vielen Hotels in der Stadt aus erreichbar.

Regeln/Gesetzmäßigkeiten

  • Familien-Event – Im Gegensatz zu vielen anderen Cannabis-Events war der Cannabis Liberation Day ein familienfreundliches Fest, an dem Menschen jeden Alters teilnahmen.
  • Niederländische Cannabisgesetze – Der Cannabiskonsum wurde an privaten Orten oder in registrierten Cannabisclubs entkriminalisiert. Es ist technisch gesehen illegal, es öffentlich zu konsumieren, obwohl Amsterdam eine Politik der Toleranz verfolgt.

Lesen Sie diesen umfassenden Artikel über die Cannabisgesetze der Niederlande, um mehr darüber zu erfahren. 

Vergangene Veranstaltungen

Der Cannabis Liberation Day war das größte Cannabis-Event der Niederlande und eines der bemerkenswertesten in Europa. Hier ist ein Einblick in die Ereignisse der vergangenen Jahre.

Was geschah am Cannabis Liberation Day 2018??

  • Ed Rosenthal, der „Guru des Ganja“, war ein wichtiger Redner bei der Veranstaltung.
  • Ben Dronkers von Sensi Seeds war ein Headliner an der Cannabis University.
  • Sensi Seeds errichtete auch ein Festzelt mit Raucherbereich, Lounge und kleinem Museum.
  • Einige großartige Bands traten den ganzen Tag über auf, wie Le Peuple de l’Herbe (die mit Cypress Hill verglichen wurden) und Amsterdams eigene Fanfare „van de Eerste Liefdesnacht“.
  • Hier ist ein Nachfilm, der die Atmosphäre der letzten Ausgabe des Cannabis Liberation Day einfängt:

Was geschah am Cannabis Liberation Day 2017?

  • Bei der diesjährigen Veranstaltung sprachen zahlreiche Experten, darunter Cannabis News Network, Martin Barriuso und Clark French.
  • Alan Dronkers von Sensi Seeds war auch dabei und sprach über Cannabis-Genetik.
  • In Europas größtem „Ger“ (mongolisches Nomadenzelt) genossen die Besucher Filme über Cannabis.
  • Das Interview von Alan Dronkers können Sie hier hören:

Was geschah am Cannabis Liberation Day 2016?

  • Zu den Hauptrednern des Festivals 2016 gehörten Has Cornelissen und Noll Van Shaik.
  • Rick Simpson, einer der weltweit größten Befürworter von Cannabisöl, war ein wichtiger Redner. Hier können Sie ihm zusehen:
  • Die britische Band „Will and the People“ trat auch bei der Veranstaltung auf.
  • Mit dem Festival wurde der 40. Jahrestag der niederländischen Politik der Toleranz gefeiert, die 1976 von Ex-Premierminister Dries van Agt eingeführt wurde.
  • Es wurden auch Bedenken hinsichtlich der Zukunft der Cannabistoleranz im Land geäußert.
  • Hier ist ein Nachfilm der Veranstaltung:

Was geschah am Cannabis Liberation Day 2015?

  • Sensi Seeds freute sich über den zweiten Platz in den „Highlife Cups“ in der Kategorie „Bio“.
  • Die Medical Cannabis Bike Tour (die in drei Tagen 420 km zurückgelegt hat) beendete ihre Reise auf dem Festival. In diesem Jahr wurde ein Rekord von 120 000,00 Euro gesammelt.

Was geschah am Cannabis Liberation Day 2014?

  • 2014 war das erste Jahr der Veranstaltung im Flevopark, Amsterdam.
  • Die „Super Skunk Automatic“ von Sensi Seeds gewann den ersten Platz in der Kategorie Autoflowering-Sorten (Highlife Cups).
  • Zu den Referenten gehörten Doede de Jong und Michel Degens vom Mambo Cannabis Social Club (Belgien).
  • Greg Shapiro von Comedy Central war ebenfalls anwesend.

Was geschah am Cannabis Liberation Day 2013?

  • Ben Dronkers sprach mit den Teilnehmern der Veranstaltung 2013. Hier ist ein Video von seiner Präsentation:
  • Disclaimer:
    Die Gesetze und Vorschriften zur Verwendung von Cannabis sind von Land zu Land unterschiedlich. Sensi Seeds rät Ihnen daher dringend, Ihre lokalen Gesetze und Vorschriften zu befolgen. Handeln Sie nicht im Widerspruch zum Gesetz.

Comments

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

  • Profile-image

    Sensi Seeds

    Das Sensi Seeds Redaktionsteam besteht aus Botanikern, medizinischen und juristischen Experten sowie renommierten Aktivisten wie Dr. Lester Grinspoon, Micha Knodt, Robert Connell Clarke, Maurice Veldman, Sebastian Marincolo, James Burton und Seshata.
    Weiterlesen
Scroll to Top