Die lustigsten Geschichten und Fragen über Cannabis, gesammelt von Sensi Seeds

Die Menschen lassen sich in zwei Gruppen einteilen: Die erste Gruppe denkt logisch, während sich die zweite ohne jede Logik durchs Leben schlägt. Hier interessiert uns mehr die zweite Gruppe. Lesen Sie eine bunte Mischung aus Geschichten und Fragen über Cannabis, die die meisten Menschen nie zu stellen gewagt hätten.

Hand aufs Herz: Wir albern ja alle gern mal herum. Wir stellen unsinnige Fragen oder reden Nonsens, dass anderen die Haare zu Berge stehen oder sie nur mit den Augen rollen. Hier einige Paradebeispiele: „Haben wir zwei Lebern oder zwei Nieren? Wo sind die grauen Zellen unseres Gehirns? Was war zuerst, der Erste oder der Zweite Weltkrieg? Trinken Kühe Milch?“ Faszinierend, oder?

Alle diese Fragen habe ich wirklich gehört! Ich habe mir das nicht ausgedacht. Im Internet fand ich noch einige andere Perlen, wie: „Stimmt es, dass das Trinken von Benzin wirklich gut fürs Herz ist? Ich habe Zöliakie, wo bekomme ich glutenfreies Kokain? In welchem Zoo kann ich einen Velociraptor sehen? Kann ich Katzen das Sprechen beibringen? Haben die Beatles Justin Biebers Frisur kopiert?“ Und so weiter und so weiter und so weiter!

Einige Hilferufe verzweifelter Grow-Anfänger

Was ich euch hier erzähle, IST WAHR, so wahr wie das Leben selbst, und bei Cannabis ist es ja nicht anders. Heute könnt ihr an den Erfahrungen des Sensi Seeds-Teams und anderer Mitarbeiter teilhaben, die sich mit solch surrealen Fragen auseinandersetzen mussten. Ich hoffe, dass ihr neben dem Amusement auch daraus lernen könnt, was man einen Cannabis-Fan fragen und was man NICHT fragen sollte. Hier eine Auswahl der schönsten Fragen.

Kann ich Cannabis, das ich im Indoor-Anbau gezogen habe, auch draußen rauchen?

Das ist zweifelsohne eine meiner Lieblingsfragen. Wir werden die Frage hier mal Schritt für Schritt beantworten. Auch wenn alle Cannabis-Sorten drinnen angebaut werden können, sind manche Sorten besonders gut für den Indoor-Anbau geeignet. So einfach ist das. Der Indoor-Anbau hat den Sinn, dass man sich auf stabile Bedingungen ohne Überraschungen durch Wetter- und Klimaeinflüsse verlassen kann.

Der Anbau ist ein Ding – aber wo soll man es dann rauchen? Für diejenigen, die sich nicht sicher sind: Cannabis, ob aus Indoor- oder Outdoor-Anbau, ob aus Peking oder vom Mars, raucht man genau da, wo man gerade Lust darauf hat! Und natürlich können drinnen angebaute Pflanzen auch draußen geraucht werden. Nochmals: Du kannst es rauchen, WO IMMER DU WILLST (vorausgesetzt es ist legal).

Kann ich Cannabis im Schuhkarton und mit einer Taschenlampe anbauen?

Von diesem Fragesteller würde ich gerne wissen: Wo zum Teufel bist du denn? Wo wohnst du? Wurdest du entführt? Wenn nein, weiß ich wirklich nicht weiter – du könntest Teilnehmer einer Antarktis-Expedition sein, die sich verirrt hat, und du hast nur noch ein paar Cannabissamen in deiner Tasche. Oder du könntest den Lannisters entwischt sein, in diesem Falle Hut ab, denn dann verstehe ich, warum du Cannabis auf diese Weise anbauen willst.

ABER, wenn du keins dieser Schicksale teilst – warum solltest du deine Samen in einem Schuhkarton beim Licht einer Taschenlampe wachsen lassen? Ist es vielleicht eine Art Ritual? Leute, es gibt viele Anbauarten: Drinnen, draußen, im Treibhaus, im Guerilla-Anbau – es gibt sogar eine Variante namens Mikro-Growing! Macht es euch doch nicht so schwer!…

Kann ich die Samen auch essen oder rauchen, um high zu werden?

Du kannst die Samen durchaus essen oder rauchen. Aber erwarte nicht, dass du davon high wirst. Du kannst höchstens Halluzinationen wegen deiner Bauchschmerzen erleben, mehr nicht. In meinem tiefsten Inneren finde ich die Frage rührend, da sie Erinnerungen an die wunderbaren Zeiten wachruft, als wir Joints aus Oregano, Basilikum, Thymian, Petersilie und Bananenschalen gedreht haben und der Gedanke, davon „high“ zu werden, für endloses Gelächter sorgte.

Verkauft ihr auch Samen für den Anbau von Haschisch?

Meine Lieben, wenn es Samen gäbe, um Haschisch direkt aus der Erde wachsen zu lassen, sähe die Welt ganz anders aus, ehrlich.

Sollte ich die Samen kochen?

Diese Frage wurde uns öfter gestellt, da manche Grow-Anfänger denken, das sei eine schnellere Methode, um die Samen zum „Aufbrechen“ zu bringen, wie es während der Keimung geschieht. Leider muss ich euch sagen, dass das Kochen der Samen nur schmutziges Wasser oder eine unappetitliche Suppe ergibt. Die Samen werden nicht austreiben, sie werden höchstens weicher. Und aufgepasst: Nur Muscheln öffnen sich, wenn sie gekocht werden.

Cannabis-Bekenntnisse, die für schlaflose Nächte sorgen

Neben lustigen Fragen gingen auch „Bekenntnisse“ beim Sensi Seeds-Team ein. Hier ein paar Kostproben davon …

Cannabis mit Brennnesseln verwechseln

Schon manch armer Tropf hat Cannabis mit Brennnesseln verwechselt und diese wochenlang im Indoor-Anbau groß gezogen, im festen Glauben, dass es Cannabis sei. Ich weiß wirklich nicht, was dabei schlimmer ist: die Zeit und Mühe, die bei diesem Anbau verschwendet wurden, oder die Enttäuschung und tiefe Traurigkeit bei der Erkenntnis, dass dieses „Ding“ niemals die erhoffte Ernte bringen wird.

Cannabis mit Schimmel rauchen

Mit solchen Sachen sollte man vorsichtig sein, da die eigene Gesundheit aufs Spiel gesetzt wird! Mancher wird eher unbesorgt sein, da man schimmeliges Cannabis ja nicht wie Schimmelkäse essen kann, aber Vorsicht! Es ist durchaus damit vergleichbar, wenn nicht noch schlimmer. Manche Leute haben schimmeliges Cannabis geraucht, und der Schimmel ist dann in ihre Lungen gelangt.

Das klingt nicht nur gefährlich. Wer das also nicht möchte, sollte schimmeliges Cannabis entsorgen. Ja, es tut weh, sich von etwas Geliebtem zu trennen, aber da sich alles im Leben um Entscheidungen dreht, muss man eben die richtigen treffen!

Nach der Anzeige des Diebstahls von Cannabispflanzen: Verhaftung durch die Polizei

Ein Mitarbeiter von Sensi Seeds hat uns diese Geschichte einmal erzählt, aber wir wissen nicht genau, ob es ihn selbst betraf oder ob er es von jemand anderem gehört hatte. Mal sehen.

Sicherlich verstehe ich den Frust und den Ärger. Jemand gibt sich die größte Mühe, Konflikte mit dem Gesetz, der Polizei und den neugierigen Nachbarn zu vermeiden. Dann kommt jemand anderes daher und klaut einem die Pflanzen. Es wäre sicher vernünftig gewesen, in der Nachbarschaft nachzuforschen und den Dieb selbst zu stellen. Aber die Polizei auf die Spur illegaler Dinge zu bringen, ist definitiv nicht die richtige Lösung. Einfach vergessen und neue Samen kaufen! Das Leben ist kein Ponyhof.

Cannabis in der Blumenvase im Wohnzimmer, weil man denkt, es handelt sich um Blumen

Ich liebe diesen Beitrag! Ein Klassiker, wie er im Buch steht. Man stelle sich eine niedliche alte Dame vor, die mit großer Fürsorge Cannabis in ihrem kleinen Garten anbaut (sie ist wahrscheinlich von dem Duft fasziniert). Irgendwann schneidet sie die Blüten ab und stellt sie in eine hübsche Vase in ihr gepflegtes Wohnzimmer. Einfach charmant.

Anbau und erfolgreiche Ernte von Cannabissamen, die fünfzig Jahre unter einem Teppich versteckt waren

Wie überraschend auch immer, manche Geschichten nehmen doch ein gutes Ende. Vielleicht war es Glück oder Zufall, aber es zeigt auch, wie fantastisch und unschlagbar ausdauernd die Cannabispflanze ist!

Du kannst uns gerne deine Erfahrungen und Kommentare zu diesem Artikel mitteilen. Wir werden bestimmt noch einen zweiten Teil veröffentlichen. Wie man sieht, fällt es beim Thema Cannabis schwer, mit dem Kopf und nicht mit dem Herzen zu denken. Diese unglaublichen Geschichten über unsere Lieblingspflanze beweisen es!

  • Disclaimer:
    Die Gesetze und Vorschriften zum Cannabisanbau sind von Land zu Land unterschiedlich. Sensi Seeds rät Ihnen daher dringend, Ihre lokalen Gesetze und Vorschriften zu befolgen. Handeln Sie nicht im Widerspruch zum Gesetz.

Comments

1 Kommentar zu „Die lustigsten Geschichten und Fragen über Cannabis, gesammelt von Sensi Seeds“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

  • Profile-image

    Sensi Seeds

    Das Sensi Seeds Redaktionsteam besteht aus Botanikern, medizinischen und juristischen Experten sowie renommierten Aktivisten wie Dr. Lester Grinspoon, Micha Knodt, Robert Connell Clarke, Maurice Veldman, Sebastian Marincolo, James Burton und Seshata.
    Weiterlesen
Scroll to Top