Höhepunkte der Entwicklung von Sensi Seeds: Anerkennung als Bezugsquelle Nr. 1 für Cannabis-Gene

Ben Allan Dronkers Cannabis Award

Auf diesen Ruf sind wir stolz, zumal wir ihn nicht nur der Anerkennung durch die Cannabis-Branche und die in ihr tätigen Personen verdanken, sondern auch dadurch erworben haben, dass wir die Menschen überzeugen konnten, auf die es uns ankommt: Die echten Cannabis-Fans. In diesem Artikel blicken wir einmal zurück auf den Weg, der uns zur Bezugsquelle Nr. 1 für Gene der Cannabispflanze und zu einer Autorität für ihre Erhaltung gemacht hat.

Anlässlich unseres 30-jährigen Bestehens veröffentlichen wir derzeit eine Artikelreihe über die wichtigsten Ereignisse in der Entwicklung von Sensi Seeds. Diese Ereignisse versinnbildlichen wichtige Bausteine von Sensi Seeds sowie unsere Grundwerte, hinter denen wir auch heute stehen.

Sensi Seeds Blog

Sensi Seeds wurde im Laufe ihres 30-jährigen Bestehens zu einem tragenden Pfeiler für die Genetik der Cannabispflanze. Auf diesen Ruf sind wir stolz, zumal wir ihn nicht nur der Anerkennung durch die Cannabis-Branche und die in ihr tätigen Personen verdanken, sondern auch dadurch erworben haben, dass wir die Menschen überzeugen konnten, auf die es uns ankommt: Die echten Cannabis-Fans. In diesem Artikel blicken wir einmal zurück auf den Weg, der uns zur Bezugsquelle Nr. 1 für Gene der Cannabispflanze und zu einer Autorität für ihre Erhaltung gemacht hat.

Vom Züchter zur Samenbank

Sensi Seeds wurde 1985 von Ben Dronkers gegründet. Damals hatte er die Samen, die zur Grundlage der heute anerkannten Samenbank werden sollten, bereits in seinem Besitz, und zwar durch viele, jahrelange Reisen und Abenteuer. Diese Samen tragen Gene aus allen Teilen der Erde in sich, von Zentral- bis Südostasien, auch aus den meistgeschätzten Regionen der Cannabiszucht wie dem Hindukuschgebirge.

Damals waren Ben Dronkers und seine Partner in den Niederlanden zwar schon bekannte Zuchtexperten, aber die Gründung von Sensi Seeds als Unternehmen und sozusagen offizielles Statement hat nicht sofort zum Erwerb des Rufes geführt, den wir heute genießen.

Die 1989 ins Leben gerufene Veranstaltung High Times Cannabis Cup war jedoch ein interessantes Konzept für die gesamte Cannabisbranche, denn sie gab dem Züchter die Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten mit den „Kreationen“ anderer zu vergleichen.

Bevor Sensi Seeds selbst daran teilnahm und viele Preis gewann, sind auch schon viele Cannabis Cups mit Hilfe der von uns bezogenen Gene gewonnen worden, besonders von The Seed Bank. Mehr über Sensi Seeds, The Seed Bank und viele andere erfahren Sie hier.

1993 gelang es Sensi Seeds dann, selbst eine erste Serie von Cannabis Cups zu gewinnen, und zwar als “Seed Company”, einen 3. Platz für die Hawaiian Indica, einen 2. Platz für die Silver Pearl und einen 1. Platz für die Haze x Northern Lights No.5. Kurz gesagt: Wir haben einen sehr starken Eindruck hinterlassen!

Und das war erst der Anfang. Trotz dieser Anerkennung von einer der bekanntesten Institutionen der Pop-Kultur in der Cannabisbranche hatte der Weg von Sensi Seeds zur „Samenbank Nr. 1 für Gene der Cannabispflanze“ gerade erst begonnen.

In den folgenden Jahren wurde dieser Weg immer deutlicher. Der erste Dreifacherfolg bei der Cannabis Cup war der Beginn einer Serie von Siegen für unser gut ausgebildetes Züchterteam ebenso wie für Ben Dronkers selbst: Sein Traum, die von ihm auf seinen Reisen gesammelten Samen eines Tages in ganz Europa verbreiten zu können, wurde damit Wirklichkeit.

Von einer Samenbank zur Samenbank Nr. 1

Sensi Seeds Awards Collection, Barcelona - Sensi Seeds Blog
Sensi Seeds Awards Collection, Barcelona

Sensi Seeds hatte das Glück, viele weitere Preise gewinnen zu können. Auch wenn jeder einzelne davon Anlass zur Freude war, zählen einige davon zu unseren schönsten Errungenschaften.

An erster Stelle steht dabei der 1. Platz bei der High Times Cannabis Cup von 1994 für unsere großartige Jack Herer, und auch der bisher letzte Preis, der 2. Platz bei der High Life Cannabis Cup 2006 steht ganz sicher auf unserer Favoritenliste.

Viele andere unserer Sorten wurden im Laufe der Jahre ausgezeichnet und bestätigten unseren Status als Experten für die Erhaltung der ursprünglichen Aromen und Wirkungen der Cannabispflanze. Heute gilt unser Katalog als Fundgrube für Sorten mit ursprünglichen Genen und Aromen, die zur unentbehrlichen Basis für die Züchtung von Hybridsorten wurden. Auf diese Sorten greift man immer noch gerne bei der Erzeugung all der neuen Hybridsorten zurück, über die sich die Cannabis-Community jedes Jahr freut.

Auch wenn die Erhaltung dieser Gene stets die wichtigste Aufgabe von Sensi Seeds gewesen ist, haben wir auch in anderen Bereichen Erfolge erzielt, in denen es eher um die Bedürfnisse des Züchters geht. Im Frühjahr 2013 erschienen unsere ersten feminisierten Sorten, denen noch im gleichen Jahr unsere ersten Autoflowering-Sorten folgten. Wenig überraschend, waren auch diese stabilen, feminisierten Versionen unserer begehrtesten Sorten ein glatter Erfolg, und wir konnten damit nun auch die Züchter erreichen, die nicht die Möglichkeit haben, ihre Pflanzen unter optimalen Bedingungen zu ziehen.

Sensi Seeds als zuverlässige Basis der Cannabisbranche

Die Firma Bedrocan, die heute als eines der führenden Unternehmen für die Produktion von medizinischem Cannabis und Cannabis-basierter Produkte für medizinische Zwecke bekannt ist, begann Ende der 90-er Jahre mit dem Aufbau ihrer Produktionskette für die Niederlande. Ein Schritt bei diesem Prozess war natürlich die Auswahl einwandfreier Gene, die in Zukunft das medizinische Cannabis für die Belieferung der Apotheken in den Niederlanden hervorbringen sollten.

Dafür waren die bei Sensi Seeds genutzten Gene eine klare Empfehlung, was es uns ermöglichte, während der ersten zehn Forschungsjahre zum Hauptlieferanten von Samen für Bedrocan zu werden. Heute arbeitet Bedrocan mit einer Vielzahl von Lieferanten hochklassiger Cannabisgene zusammen, und Sensi Seeds hat die Ehre, immer noch zu ihnen zu gehören.

Sensi Seeds Blog

Ben Dronkers, vielfacher Preisträger

Wenn Sie unsere Artikelreihe zum 30-jährigen Bestehen von Sensi Seeds verfolgt haben, wissen Sie schon, dass der bisherige Weg unseres Unternehmens lang und ertragreich war und von unserem Gründer Ben Dronkers zu dem Unternehmen Sensi Seeds führte, wie Sie es heute kennen. Unsere Samenbank wurde mit einer Vielzahl von Preisen ausgezeichnet, die in diesem Artikel nicht alle genannt werden können. Wir sind stolz und dankbar für jeden einzelnen davon, und wir werden der Welt auch weiter wertvolle Cannabis-Gene und unser Fachwissen aus (mindestens!) drei Jahrzehnten zur Verfügung stellen.

Und wir sind stolz darauf, hinter Ben Dronkers stehen zu dürfen, der Gründer unseres Unternehmens und Bezugsperson für alles Erreichte war und ist. Man kann sich daher leicht vorstellen, wie sich das Sensi Seeds-Team gefreut hat, als die Nachricht über die jüngsten Preise in unserer Sammlung eintraf: Seit 2013 wurden Ben Dronkers nicht weniger als drei internationale Preise für seine Lebensleistung verliehen: Der International Cannabis Business Conference’s Lifetime Achievement Award, der Koos Zwart Award, und die Aufnahme in die Counterculture Hall of Fame des Magazins High Times. Also, bis zum nächsten Preis.

#growonsensi

Comments

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

  • Profile-image

    Sensi Seeds

    Das Sensi Seeds Redaktionsteam besteht aus Botanikern, medizinischen und juristischen Experten sowie renommierten Aktivisten wie Dr. Lester Grinspoon, Micha Knodt, Robert Connell Clarke, Maurice Veldman, Sebastian Marincolo, James Burton und Seshata.
    Weiterlesen
Scroll to Top