Tommy Chong und Cannabis: Profil, Interview, Videos

Tommy Chong ist eine der wichtigsten Ikonen des Cannabis. Nachdem er durch die DEA (Drug Enforcement Administration, Drogenvollzugsbehörde) ins Gefängnis gesteckt worden war, wurde Chong zu einem Anwalt für die Legalisierung von Cannabis. Wir teilen Chongs Geschichte und die Interviews, die Sensi Seeds glücklicherweise mit ihm machen konnte.

Wer ist Tommy Chong?

Name: Tommy Chong

Staatsangehörigkeit: kanadisch

Geburtsdatum und -ort: 24. Mai 1938 (als Thomas B. Kin Chong) in Edmonton, Alberta, Kanada

Die Biografie von Tommy Chong

Tommy Chong ist ein gefeierter Komiker, Musiker und Cannabisaktivist.

Chong war der Sohn einer schottisch-irischen Kellnerin und eines chinesischen LKW-Fahrers. Seine Eltern zogen in seiner Kindheit in einen konservativen Teil von Calgary. Nach seinem Umzug nach Calgary begann er sich für Rock and Roll Musik zu interessieren.

Chong und ein Bandkollege ihrer damaligen Band „Little Daddy & The Bachelors”, gründeten Anfang der 1960er Jahre einen Nachtclub in Vancouver. Während dieser Zeit traf Chong Richard „Cheech“ Marin, einen Mexikaner aus Kalifornien, der den Vietnamkrieg vermeiden wollte. Als sich schließlich die letzte Zusammensetzung der Band aufgelöst hatte, begannen Cheech und Chong komische Sketche aufzuzeichnen, die häufig einen starken Einschlag der Cannabiskultur zeigten.

Seit ihrem namensgebenden Debüt im Jahre 1971 wurden Cheech und Chong zu einem erfolgreichen und heiß geliebten Teil der Cannabiskultur. Diese Position wurde 1978 durch ihren ersten Film Cheech And Chong’s Up In Smoke unterstrichen. Mehrere Alben und auch weniger erfolgreiche Filme und Alben folgten. Die Band wurde 1985 aufgelöst, als Marin beschloss, sich auf seine Schauspielkarriere zu konzentrieren.

Chong war in der Folgezeit nicht sehr erfolgreich. Neben seiner Schauspielrolle in der That ’70s Show (1998-2006) bekam er nur wenige Engagements.

2003 geriet Chongs Online-Geschäft Nice Dreams Pipes and Chong Glass – Hersteller von Bongs und Haschischpfeifen – in das Fadenkreuz von umstrittenen Drogenermittlungen. Berichten zufolge gab die Drogenvollzugsbehörde DEA 12 Millionen Dollar für die „Operation Pipe Dreams“ aus. Die US-Regierung hatte beschlossen, die Cannabis-Utensilienbranche für die Fortsetzung des „Kriegsgegen (manche) Drogen“ anzupacken.

Chong wurde zu 9 Monaten Haft verurteilt und saß diese Strafe zwischen8. Oktober 2003 und 7. Juli 2004 im Taft-Gefängnis ab.

Cheech und Chong formierten sich 2008 neu und veranstalteten mehrere Tourneen.

Familie

Chong war dreimal verheiratet. Das bekannteste seiner sechs Kinder ist die Schauspielerin Rae Dawn Chong.

Wichtige Tätigkeiten und Erfolge

Chong ist seit langem ein Sprecher für die Legalisierung von Cannabis und war im Vorstand der NORML tätig. Bei ihm wurden Prostata- und Analkrebs festgestellt. Er erklärt, beide Erkrankungen erfolgreich mit Cannabis, insbesondere Hanfsamenöl, behandelt zu haben.

Chong nahm an einer äußerst beliebten Reality-TV-Show teil, Dancing with the Stars. Seine Ausstrahlung und sein tänzerisches Talent wurden von allen Zuschauern sehr geschätzt. Bei der Dekoration und der Auswahl seiner Songs machte er zahlreiche Anspielungen auf Cannabis, wodurch diese Pflanze in den Mittelpunkt einer sonst eher zahmen und unpolitischen TV-Show rückte.

Tommy Chong startete eine nächtliche Talkshow namens „Almost Legal“, in der er viele bekannte Amerikaner zu ihren Erfahrungen mit Cannabis befragte. Die Vorstellung zu Almost Legal finden Sie hier. (Video einfügen von https://sensiseeds.com/en/blog/tommy-chong-presents-late-night-talk-show-almost-legal/)

was zu der Verhaftung von Tommy Chong beitrug. Tatsächlich führte das nur dazu, dass er die neun Monate Haft absaß und die Aufnahmen für eine Staffel der That ‘70s Show verpasste.

Chong und Cannabis-Aktivismus

Während eines Interviews mit Sensi Seeds teilte Chong einige seiner Ansichten über die Legalisierung von Cannabis in den Niederlanden mit:

„Es macht alle verrückt, denn Cannabis ist ein medizinisches Mittel, es kann Medikamente ersetzen, und das ist ein großes Geschäft. Es geht nicht nur darum, Medikamente zu ersetzen, es geht auch darum, Alkohol zu ersetzen. Deswegen reagiert die gesamte Alkoholindustrie mit dem Motto ´Wir können das nicht zulassen´. Man wird für die Legalisierung stimmen, aber wenn sie eine Mehrheit haben, werden sie doch unsere Drogenpolitik behindern, aber es wird nicht funktionieren.“

Im gleichen Interview macht Tommy Chong die Gier der Unternehmen für die Verzögerung der Legalisierung in den USA und dem Rest der Welt verantwortlich.

Ein paar Zitate von Tommy Chong

„Wenn mehr Menschen stoned wären, gäbe es weniger Gewalt auf der Welt.“

„Schon viele Propheten sind ins Gefängnis gekommen.“

„Als sie mich ins Gefängnis brachten, machten sie mich zu einem Aktivisten. Bis zu dem Zeitpunkt, als ich ins Gefängnis kam, war ich nur ein Komiker.“

Comments

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

  • Profile-image

    Sensi Seeds

    Das Sensi Seeds Redaktionsteam besteht aus Botanikern, medizinischen und juristischen Experten sowie renommierten Aktivisten wie Dr. Lester Grinspoon, Micha Knodt, Robert Connell Clarke, Maurice Veldman, Sebastian Marincolo, James Burton und Seshata.
    Weiterlesen
Scroll to Top