Bericht über den Cannabis-Anbau: Sensi Seeds Northern Lights Automatic

Northern Lights ist eine der erfolgreichsten Sorten von Sensi Seeds. Beitrag mit allen Informationen dieser Sorte, einschließlich seiner typischen Wachstumsmuster, Aromen und Effekte. Inklusive Grow Report über Northern Lights Automatic. Ohne die Notwendigkeit, männliche Pflanzen herauszusuchen oder Lichtzyklen zu ändern, ist diese Sorte leicht zu züchten!

Seit Jahrzehnten gilt Northern Lights® als eine der wichtigsten Sorten in der Geschichte des Cannabis. Es gibt viele moderne Cannabishybriden, die Northern Lights® als Vorfahren teilen; Shiva Skunk® und Silver Haze® sind nur einige. Unnötig zu sagen, dass die klassische Sorte weiterhin Cannabis-Liebhaber auf der ganzen Welt begeistert! Und das aus gutem Grund: Eine anfängerfreundliche Sorte, denn Northern Lights® produziert großzügige, üppige Pflanzen, die vom Stamm bis zum Gipfel mit Rosinen bedeckt sind!

Northern Lights® selbst stammt von thailändischen Landrassen- und afghanischen Cannabissorten ab. Sie ist eine der beliebtesten aller Indica-Sorten und bringt Merkmale der echten afghanischen Genetik mit sich.

Anbau der Northern Lights® von Sensi Seeds

Egal, ob Sie die reguläre, feminisierte oder selbstblühende Variante anbauen, die Pflege von Northern Lights® ist ein absolutes Vergnügen. Sie sind nicht nur sehr widerstandsfähig und verzeiht Anfängern und Temperaturschwankungen, sondern sind auch sehr pflegeleicht. Durch ihre Beständigkeit gegen Temperaturschwankungen sind sie für jede Art von Wetter geeignet.

Etwas was, die erfahrene Züchter schätzen, ist die Tatsache, dass Northern Lights® Knospen, die zwar beim Verzehr ein unvergessliches olfaktorisches Erlebnis bieten, in Bezug auf den Geruch im Wachstum sehr zurückhaltend sind. Ein wahres Geschenk für diejenigen, die eine diskret wachsende Zucht schätzen!

Northern Lights® Pflanzen sind nicht gerade die kompaktesten, können aber in alle Arten von Innenräumen wachsen. Unabhängig davon werden sie ertragreich sein, also stellen Sie sicher, dass Sie viele, viele Gläser haben, um Ihre Ernte aufzunehmen.

Ihre Knospen sind ebenfalls schwer und kompakt. In jeder Hinsicht sind Northern Lights-Knospen das Lehrbuchbeispiel für die „Nuggets“, die alle Gärtner suchen. Außerdem wird die Harzmenge erst nach der Ernte wieder zunehmen.

Der Geschmack von Sensi Seeds’ Northern Lights

Viele sagen, dass Northern Lights® Knospen genauso schmecken wie sie riechen, nicht in Bezug auf die Intensität, sondern in Bezug auf ihre Nuancen. Der Geschmack wird als „erdig“, „moschusartig“, „würzig“, „süß“ und „kiefernartig“ beschrieben. Insgesamt sorgen die Aromen für ein perfektes Gleichgewicht zwischen Süße und Gewürzen.

Ein Northern Lights® High ist mehr entspannend als energetisch, übernimmt den Körper mit einem sanften Kick und entspannt die Muskeln. Die zerebrale Wirkung ist auch entspannend, was sie zu einer beliebten Wahl für diejenigen macht, die Stress und Angstsymptome abbauen wollen. Je nachdem, wann und in welcher Dosis es konsumiert wird, kann Northern Lights eine perfekte Nachtmütze oder eine sanfte Ergänzung zu einem ruhigen Abend mit Freunden sein.

Northern Lights Automatic Grow Report

Einer der ansässigen Züchter von Sensi Seeds brachte die Automatic-Version von Northern Lights in den Garten. Beachten Sie, dass bei selbstblühenden Samen keine Notwendigkeit besteht, männliche von feminisierte Pflanzen zu trennen oder die Blüte zu induzieren. Dies ermöglicht einen schnellen und einfachen Anbau!

Der Grow Report, bzw. Anbaubericht beschreibt den gesamten Wachstumszyklus des Züchters von der Keimung bis zur Ernte, einschließlich der endgültigen Ernte. Alles in allem ist Northern Lights Automatic eine gute Wahl für den Anfänger in der Cannabis-Zucht.

1.      Keimung

Das Keimen der Samen erfolgte am 31. März in geschlossenen Räumen. Drei von drei Samen keimten, von denen zwei das Umtopfen überlebten. Sie wurden im Freien gepflanzt und begannen am 23. Mai (54 Tage nach der Keimung) zu blühen. Sie wurden in Erwartung eines schlechten Wetters am 19. Juli (58 Tage nach der Pflanzung) etwas früher abgebaut.

2.      Klima

Die Wetterbedingungen waren schlecht, mit viel Regen und Wind zu Beginn. Später kam es zu extremen Schwankungen in Bezug auf Temperatur und Wetterbedingungen. Das Klima variierte von extrem regnerisch und windig bis hin zu extrem warmen, sonnigen Tagen und wieder zurück.

Nebenbemerkung: Northern Lights Automatic ist eine Sorte, die Sensi Seeds generell für ein sonniges/mediterranes Klima empfiehlt. Sie kann im Freien in einem warmen, sonnigen Klima mit einem langen Sommer angebaut werden.

3.      Dünger

Den Pflanzen wurde kein Dünger oder Nahrung zugeführt, außer einmal während der Blütezeit: Kaliumnitrat, das eine natürliche feste Stickstoffquelle ist. Es stellte sich jedoch heraus, dass es zu viel war und schockierte die Pflanzen. Sie wurden wiederholt gespült und zur Erholung in Ruhe gelassen.

Es wurde kein zusätzlicher Dünger gegeben.

4.      Höhe

Die beiden Northern Lights Automatic-Pflanzen wurden zwischen 50 und 70 cm hoch. Die kleinere Größe ist jedoch darauf zurückzuführen, dass sie in einem kleinen Topf angebaut wurde.

5.      Blütezeit

Die Zeit bis zur Blüte betrug 53 Tage. Die Blütezeit dauerte 58 Tage.

6.      Ertrag

Die getrocknete Erntemenge für beide Pflanzen betrug 30,2 Gramm: 13,8 Gramm von der kleineren Pflanze und 16,4 Gramm von der größeren Pflanze.

7.      Taste/Effect

Northern Lights Automatic schmeckt süß und würzig und hat eine bemerkenswerte starke Wirkung!

Haben Sie schon einmal Northern Lights, Northern Lights Feminized oder Northern Lights Automatic angebaut? Wenn ja, würden wir uns über Ihre Anbau-Erfahrung freuen. Lassen Sie es uns in den Kommentaren unten wissen.

  • Disclaimer:
    Die Gesetze und Vorschriften zum Cannabisanbau sind von Land zu Land unterschiedlich. Sensi Seeds rät Ihnen daher dringend, Ihre lokalen Gesetze und Vorschriften zu befolgen. Handeln Sie nicht im Widerspruch zum Gesetz.

Comments

1 Kommentar zu „Bericht über den Cannabis-Anbau: Sensi Seeds Northern Lights Automatic“

  1. „Diese wurden nach draußen gestellt und begannen am 23. Mai zu blühen (54 Tage nach der Keimung). Da schlechtes Wetter erwartet wurde, erfolgte der Rückschnitt schon ziemlich früh, nämlich am 19. Juli (58 Tage nach dem Umpflanzen).“

    Ähm, Du meinst Ernte, oder?
    Ein Rückschnitt in der Blüte wäre ja ziemlich unsinnig, zumal man Autos gar nicht schneiden sollte in irgendeiner Form.

    „wobei es sich um einen natürlichen, mineralischen Stickstoffträger handelt.“

    Was jetzt? Natürlich oder mineralisch? Nur eines von beiden ist möglich. Wenn es die Pflanze geschockt hat, war er vermutlich mineralisch, also keinesfalls natürlich…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

  • Profile-image

    Sensi Seeds

    Das Sensi Seeds Redaktionsteam besteht aus Botanikern, medizinischen und juristischen Experten sowie renommierten Aktivisten wie Dr. Lester Grinspoon, Micha Knodt, Robert Connell Clarke, Maurice Veldman, Sebastian Marincolo, James Burton und Seshata.
    Weiterlesen
Scroll to Top