Sensi Seeds‘ Schlüsselmomente: Anerkennung für die, die zum Wandel beitragen

Im Artikel geht um Menschen, die mit ihrem Tun zum Wandel in der Wahrnehmung über Cannabis beitragen haben und dies zum großen Teil auch immer noch tun. Es geht um jene Personen, die als Anerkennung für ihre Mühe im Kampf um die Akzeptanz von Hanf und Cannabis die Cannabis Culture Awards verliehen bekommen haben.

Giving thanks to those who make a change - Sensi Seeds blog
2012: Richard Branson erhält den Cannabis Culture Award

Das Jahr 2015 steht ganz im Zeichen des 30-jährigen Jubiläums von Sensi Seeds – ein Meilenstein, auf den das Unternehmen sehr stolz ist. Mit den Feierlichkeiten geht auf unserem Weblog eine Artikelreihe einher, die die wichtigsten Ereignisse in der Entwicklung von Sensi Seeds, und auch den  Schwesterunternehmen, näher beleuchtet. Die Begebenheiten versinnbildlichen wichtige Bausteine dessen was wir tun und vermitteln unsere Grundwerte, hinter denen wir von Anfang an standen und immer noch stehen.

Im vorigen Artikel dieser Serie konnten Sie lesen, wie die Sensi Seeds Schwester HempFlax die Hanfindustrie in der westlichen Welt wiederbelebte. Ben Dronkers hatte die Vision, die traditionelle Hanfpflanze mit deren langer Geschichte aufs Neue in seiner Heimat, in Europa und in der restlichen Welt anzubauen. Diesen Traum hat er sich mit HempFlax erfüllt.

Im heutigen Artikel geht um Menschen, die mit ihrem Tun zum Wandel in der Wahrnehmung über Cannabis beitragen. Es geht um jene Personen, die als Anerkennung für ihre Mühe im Kampf um die Akzeptanz von Hanf und Cannabis die Cannabis Culture Awards verliehen bekommen haben.

Was sind die Cannabis Culture Awards?

Cannabis Culture Awards

Das The Hash Marihuana & Hemp Museum verleiht all jenen die Cannabis Culture Awards, die im Kampf um die Akzeptanz von Cannabis in all seinen Formen in erster Reihe stehen, und mit ihrem Beitrag dafür sorgen, dass diese ungewöhnliche Pflanze eine Zukunft hat, in der sie anerkannt und eingesetzt wird, sowie eine Geschichte, die bekannt ist und die man zu schätzen weiß.

Wer organisiert die Cannabis Culture Awards?

Die Cannabis Culture Awards sind eine Initiative von Sensi Seeds Gründer Ben Dronkers. Der Philanthrop Dronkers ist auch Direktor der Museen in Amsterdam und Barcelona. Die Errichtung dieser wertvollen Informationszentren rund um Cannabis und Hanf bedeuten ihm sehr viel. Sie erzählen die wahre Geschichte der Pflanze und beherbergen rund 12.000 Objekte, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Hanfgewächses widerspiegeln. Es sind die Museen, die Gastgeber der Cannabis Culture Awards sind. Welche andere Institution wäre besser geeignet?

Warum die Cannabis Culture Awards?

Im Kampf um die Akzeptanz von Cannabis ist es von äußerster Wichtigkeit, dass sich Menschen mit einer öffentlichen Stimme erheben und ihre Meinungen ohne Vorbehalt mitteilen. Die Cannabis Culture Awards werden an Personen und Organisationen verliehen, die immer wieder bewiesen haben, in der anhaltenden Debatte um die Legalisierung von Cannabis nicht zurückzustecken und dazu beizutragen, dass das Thema nicht verschwindet. Ihr Engagement setzt für alle ein Zeichen.

Wenn die Drogendebatte auf der ganzen Welt mit Hoffnung und Optimismus gefüllt wird, ist es wichtiger denn je, diejenigen anzuerkennen, die einen aufrichtigen Unterschied in der Wahrnehmung und Nutzung dieser zu Unrecht verschmähten Pflanze machen.

Die Bedeutung der Cannabis Culture Awards ist größer denn je. Überall auf der Welt kämpfen Einzelpersonen, Vereine, Parteien und Organisationen für Akzeptanz, für ein Ende der Prohibition und gegen Ablehnung, Unterdrückung und Stigmatisierung.

Die bisherigen Preisträger der Cannabis Culture Awards

Es ist eine internationale Gruppe bemerkenswerter Menschen, bestehend aus Politikern, Unternehmern, Doktoren, Psychiatern, Autoren, Entertainern, Aktivisten und anderer großer Denker, die die Cannabis Culture Awards bisher in Empfang nehmen durften. Es sind Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, welche die Vergangenheit kennzeichneten, indem sie zum einen den Drogenkrieg  kritisch hinterfragt und angefochten haben und zum anderen den Kampf für die Akzeptanz von Cannabis in jeder Hinsicht unterstützten. Menschen, die in der ersten Reihe stehen! Menschen, die Botschaften nach außen tragen!

Marc & Jodie Emery und Howard Marks

Cannabis Culture Awards 2014 Marc and Jodie Emery
Marc und Jodie Emery

Im Jahr 2014 wurden Marc und Jodie Emery mit den Awards geehrt. Die Beiden sind das wohl bekannteste Cannabis-Pärchen der Welt. Ihren Berühmtheitsstatus erhielten sie durch unermüdlichen Aktivismus und das Führen von Kampagnen, auch in Zeiten extremer Not.

“Mr. Nice” Howard Marks hat über Jahre hinweg wertvolle, positive Werbung für die Legalisierung von Cannabis betrieben, durch Bildungsarbeit und Unterhaltung, als Autor und öffentlicher Sprecher.

Frits Bolkestein und „Spuiten en Slikken“

Die Gewinner des Jahres 2013 waren der ehemalige niederländische Parteivorsitzende der VVD (Volkspartei für Frieden und Demokratie) Frits Bolkestein und die niederländische Fernsehsendung „Spuiten en Slikken“ des Senders BNN. Herr Bolkenstein ist ausgesprochener Befürworter der Regulierung des Drogenhandels. „Spuiten en Slikken“ betreibt seit Jahren eine bespielhafte Arbeit in der Diskussion um Cannabis und andere Drogen.

Sir Richard Branson & Thorvald Stoltenberg sowie Fernanda de la Figuera & Todd McCormick

Cannabis Culture Awards 2012 Richard Branson
Ben Dronkers und Sir Richard Branson

Zu den Preisträgern des  Jahres 2012 gehörten Sir Richard Branson, Unternehmer und Thorvald Stoltenberg, Norwegens ehemaliger Außenminister. Beide haben den Preis im Namen der Global Commission on Drug Policy entgegen genommen.

Ebenfalls ausgezeichnet wurden Fernanda de la Figuera, spanische Cannabiszüchterin und seit 1973 unermüdliche Aktivistin sowie Todd McCormick, amerikanischer Cannabis-Vorkämpfer, Chefredakteur des „Hempire“ Magazins und des Weiteren Autor von “How To Grow Medical Marijuana” und „Das Hasch des 21. Jahrhunderts“.

Dr. Lester Grinspoon & Dr. Frederick Polak

Auch Dr. Lester Grinspoon, Außerordentlicher Professor und Emeritus für Psychiatrie an der Harvard Medical School und Dr. Frederick Polak, renommierter niederländischer Psychiater auf dem Gebiet des Drogengebrauchs wurden bereits mit den Cannabis Culture Awards geehrt.

Dr. Hans-Georg Behr, Dries van Agt & Simon Vinkenoog

Cannabis Culture Awards 2008 Simon Vinkenoog
Simon Vinkenoog

Zu den Gewinnern der Jahre zuvor gehören Dr. Hans-Georg Behr, Psychiater, Geschichtsprofessor und produktiver Schriftsteller sowie Dries van Agt, ehemaliger Premierminister der Niederlande und des Weiteren der holländische Dichter, Poet und Künstler Simon Vinkenoog.

Ed Rosenthal

Im Jahr 2007 war der amerikanische Gartenbauer, Autor und Verleger der ausgekorene Preisträger. Rosenthal ist international angesehen für sein Wissen und sein Engagement rund um medizinisches Cannabis.

Jack Herer

Auch der bekannte amerikanische Cannabisaktivist, Sensi Seeds Freund und Autor von “The Emperor Wears No Clothes” (deutsch „Die Wiederentdeckung der Nutzpflanze Hanf“) Jack Herer wurde in Anerkennung seiner bahnbrechenden Forschung und unermüdlichen Arbeit für die Legalisierung der Cannabispflanze bereits mit dem Award ausgezeichnet.

Eagle Bill Amato

Cannabis Culture Awards 2005 Eagle Bill Amato
Eagle Bill Amato

Eagle Bill Amato war der zweite in der Historie der Cannabis Culture Awards. Er wurde für seine Pionierarbeit zur Verbesserung und Förderung von Cannabisverdampfung gewürdigt. Im Jahr 2005 ehrte man diesen rätselhaften und sehr inspirierenden Mann auf dem Gebiet des medizinischen Marihuana, den sogenannten “Godfather of Vapor” (deutsch: „Pate des Dampfes“).

Henk de Vries

Im Jahr 2004 wurde Henk de Vries, einer der wichtigsten und einflussreichsten Cannabis-Unternehmer der Niederlande mit dem ersten aller Cannabis Culture Awards ausgezeichnet.

Alle genannten Preisträger haben verschiedene Hintergrunde und gingen bzw. gehen unterschiedlichen Berufen nach, aber eines haben sie gemein: sie sind Cannabis-Fürsprecher(innen)! Mit ihrem Einsatz kämpften und kämpfen sie für Vernunft, Gerechtigkeit und Humanität. Mit ihrem Engagement werden sie die Zukunft mitbestimmen.

#growonsensi

Comments

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

  • Profile-image

    Sensi Seeds

    Das Sensi Seeds Redaktionsteam besteht aus Botanikern, medizinischen und juristischen Experten sowie renommierten Aktivisten wie Dr. Lester Grinspoon, Micha Knodt, Robert Connell Clarke, Maurice Veldman, Sebastian Marincolo, James Burton und Seshata.
    Weiterlesen
Scroll to Top