30 % Rabatt auf alle automatischen Cannabis-Samen
Kaufen Sie jetzt

by Ben Sensi on 07/08/2012 | Konsum

Cannabis und seine Wirkungen auf den Stoffwechsel

THCV und CBD Obwohl Cannabis eigentlich dafür bekannt ist, Hunger bei denjenigen auszulösen, die es durch Rauchen konsumieren (oft auch “Fressflash” genannt), haben Wissenschaftler, nachdem sie zwei Bestandteile näher untersucht haben, Tetrahydrocannabivarin (THCV) und Cannabidiol (CBD), herausgefunden, dass es auch eine appetithemmende Wirkung entfalten kann.


Forscher haben zwei Cannabinoide entdeckt, die die Energiemenge steigern können, die der Körper verbrennt

Obwohl Cannabis eigentlich dafür bekannt ist, Hunger bei denjenigen auszulösen, die es durch Rauchen konsumieren (oft auch “Fressflash” genannt), haben Wissenschaftler, nachdem sie zwei Bestandteile näher untersucht haben, Tetrahydrocannabivarin (THCV) und Cannabidiol (CBD), herausgefunden, dass es auch eine appetithemmende Wirkung entfalten kann.

“Die Ergebnisse bei den Tierstudien waren sehr ermutigend. Wir wollen untersuchen, wie diese Drogen die Verteilung und Nutzung von Fett im Körper beeinflussen, um sie zur Behandlung von Stoffwechselkrankheiten nutzen zu können“, kommentiert Dr. Steph Wright, Leiter für Forschung und Entwicklung bei GW Pharmaceuticals.

Tests an Mäusen haben gezeigt, dass diese Bestandteile den Stoffwechsel der Tiere beschleunigen, was zu niedrigeren Fettwerten in ihrer Leber und reduzierten Cholesterinwerten im Blutkreislauf führte. Bei THCV wurde außerdem festgestellt, dass es die Sensitivität der Tiere für Insulin steigert und auch die insulinproduzierenden Zellen schützt, sodass diese besser und für längere Zeit arbeiten können. Dies bestärkte uns in der Hoffnung, dass diese Drogen zu Medikamenten zur Behandlung von Diabetes Typ 2 und anderer Krankheiten im Zusammenhang mit Fettleibigkeit weiterentwickelt werden können. GW Pharmaceuticals wird nun mit einer weiteren Testphase (IIa) beginnen. Die Firma arbeitet bereits an mehreren marihuana-basierten Medikamenten zur Behandlung von multipler Sklerose, Epilepsie, Krebsschmerzen und anderen Leiden.

Tetrahydrocannabivarin (THCV)
Tetrahydrocannabivarin (THCV)

„Diese Ergebnisse sind extrem wichtig, insbesondere dann, wenn man Cannabis und Alkohol miteinander vergleicht“, so Rob Kampia, geschäftsführender Direktor des Marihuanapolitik-Projekts in Washington D.C. in seiner Stellungnahme zu diesen Ergebnissen. „Marihuana ist offensichtlich sicherer als Alkohol, aber jetzt verstehe ich, wieso ich 25 Pfund zugenommen habe, als ich mit Marihuana aufgehört, aber weiterhin Alkohol getrunken habe. Ganz davon abgesehen, dass Alkohol Kalorien enthält, während das bei Marihuana nicht der Fall ist. Wenn jetzt herausgefunden wurde, dass die Molekularstruktur von Marihuana tatsächlich bei Fettleibigkeit und damit zusammenhängenden Krankheiten helfen kann, ist das zwar schön, aber es macht einen auch wütend, wenn man an die ständigen Attacken der Obama-Administration gegen den medizinischen Einsatz von Marihuana denkt. Wenn die First Lady sich wirklich Sorgen über die Fettleibigkeit in Amerika macht, sollte sie ihrem Mann einmal sagen, dass er damit aufhören soll, gegen die Forschung und die Vorschriften der Bundesstaaten zur medizinischen Nutzung von Marihuana vorzugehen. Schließlich sterben in diesem Staat jährlich hunderttausende Menschen an Herzkrankheiten, Schlaganfällen und Diabetes. An Marihuana ist aber noch niemand gestorben.“

Cannabidiol
Cannabidiol

Professor Mike Cawthorne, Direktor für Stoffwechselforschung an der Universität Buckingham, der die Tierstudien durchgeführt hat, sagte dazu: „Insgesamt scheinen diese Moleküle den Energieumsatz in den Körperzellen zu steigern, indem sie den Stoffwechsel anregen.“ Großbritannien ist weltweit der Staat mit der zweithöchsten Quote fettleibiger Einwohner, übertroffen nur von den Vereinigten Staaten, wo 35,7 % der Erwachsenen als fettleibig einzustufen sind und ein signifikanter Prozentsatz der Kinder ebenfalls als fettleibig gilt. Infolge der Vorherrschaft der Fastfood-Konzerne wird Fettleibigkeit auch in den noch in der Entwicklung befindlichen Staaten der Welt zu einem immer wichtigeren Thema.

Quelle: The Telegraph

Kommentar Abschnitt

Senden Sie den Kommentar

Lenny

ich rauch jetzt 6jahre lang pot und fress mich danach jedes mal voll bis zum geht nicht mehr und ich bin immer noch schlank und rank obwohl in meiner familie mehrere personen dick sind und diabetes haben
doch ich bin schon 4 mal mit cannabis erwischt worden muss bald dafür sogar wieder in die arrestanstalt
denn hier in deutschland gibt es weder medical cannabis noch eigenbedarf und pflanzen drf man auch nicht haben

15/08/2012

T.C.

@ Lenny, Das stimmt nicht, es gibt in Deutschland Med.Cannabis. Du musst dafür einen Antrag bei der Bfarm stellen.

24/08/2012


Bok

Wie kann ich meinen Stoffwechsel anregen, verbessern?

08/04/2014

toka

Wie wärs wenn du es mal mit gesunder ernährung und Cardio / Muskeltraining versuchst? :)

04/06/2014

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie einen Namen ein
Hoppla, sieht so aus als hätten Sie etwas vergessen.
Read More
Read More