Kolumbien legalisiert Nutzung von medizinischem Cannabis

Kolumbien Am 22. Dezember 2015 hat der Kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos eine Verfügung unterzeichnet, die medizinisches Cannabis legalisiert. Mehr dazu im Artikel.


Kolumbien legalisiert Nutzung von medizinischem Cannabis - Sensi Seeds blog

Am 22. Dezember 2015 hat der Kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos eine Verfügung unterzeichnet, die den Anbau, Konsum, Export und Import von Cannabis für medizinische und wissenschaftliche Zwecke legalisiert.

Befürworter des neues Gesetzes sagen, dass ungefähr 400.000 Kolumbianer, die an Epilepsie und anderen Krankheiten leiden, von der Regelung profitieren könnten.

Die neuen Vorschriften „repräsentieren einen großen Schritt, der Kolumbien zum Vorreiter macht und das Land in die Spitze im Kampf gegen Krankheiten stellt“, betont Präsident Santos. Er fügt hinzu: „Der erlaubte Konsum von Marihuana verstößt nicht gegen internationale Verpflichtungen, Drogen zu kontrollieren und auch nicht gegen unsere Politik, den Drogenhandel zu bekämpfen.“

Es gibt allerdings keine Pläne, Cannabis für den freizeitlichen Konsum oder kommerziellen Verkauf zu legalisieren. Das hat Santos sehr deutlich gemacht. Aktuelle Gesetze erlauben den Besitz von bis zu 20 Gramm Cannabis für den persönlichen Gebrauch. Zudem wird zudem zugestanden, für den persönlichen Gebrauch bis zu 20 Pflanzen zu besitzen. Distribution und Verkauf von Cannabis werden in dem Südamerikanischen Land weiterhin illegal bleiben.

Kommentar Abschnitt

Haben Sie eine Meinung dazu? Lassen Sie es uns mit einem Kommentar wissen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie einen Namen ein
Hoppla, sieht so aus als hätten Sie etwas vergessen.