Die 9 besten Sorten für den Outdoor-Anbau

Wenn Sie im Freien anbauen, ist der Frühling die Zeit, in der Sie Ihre Hanfsamen keimen lassen und in die Erde pflanzen. Doch welche Sorten sind eigentlich für den Outdoor-Anbau geeignet? Es gibt viele interessante Optionen und einige von ihnen lassen sich auch ohne viel Expertise anbauen.

Wenn Sie in einem kühleren Gebiet mit kürzeren Sommern wohnen, sollten Sie sich für eine schnell blühende Sorte entscheiden. So stellen Sie sicher, dass Sie vor dem Herbst ernten können und minimieren gleichzeitig das Risiko von Botrytis (Grauschimmel) während der späten Blütephase.

In mediterranen Klimazonen mit hoher Luftfeuchtigkeit sind Indica-Sorten mit einer dichten Blütenstruktur nicht ideal. Sativas mit einer offenen Blütenstruktur und größeren Lücken zwischen dem Blüten- und Blattwerk ermöglichen dagegen einen ausreichenden Luftstrom und verringern die Wahrscheinlichkeit von Botrytis. Wenn Sie sich näher am Äquator befinden, gedeihen lang blühende Sativas unter 12 Stunden Tageslicht und 12 Stunden Dunkelheit.

Bei der Suche nach der perfekten Genetik sollten Sie nach ertragreichen Sorten Ausschau halten, die resistent gegen Mehltau, Schimmel und andere Outdoor-Bedrohungen sind. Outdoor-Sorten müssen robust sein und mit schwankenden Umgebungsbedingungen zurechtkommen. In der Regel werden diese Eigenschaften durch jahrelange genetische Selektion und Stabilisierung erreicht. Sensi Seeds ist seit über 35 Jahren die größte Cannabis-Samenbank in Europa und hat für jedes Bedürfnis die passende Sorte.

Lesen Sie weiter und lernen Sie 9 der besten Sorten für den Anbau im Freien kennen!

1. Early Girl

Early Girl entstand durch die Kreuzung von Landrassen aus Afghanistan, Indien und Mexiko und wurde speziell für den Anbau im Freien gezüchtet. Es handelt sich um eine klassische Indica, die es seit den frühen 80er-Jahren gibt, und vier Jahrzehnte später ist sie immer noch eine der besten Sorten für den Outdoor-Anbau.

Rechnen Sie mit ausgeprägten Noten von frischer Zitrone, mit Untertönen von Erde und würziger Kiefer. Diese Aromen und Geschmacksrichtungen stammen von einem exzentrischen Terpenprofil, das aus Pinen, Myrcen und Caryophyllen besteht. Diese Cannabis-Sorte ist bekannt für ihr starkes, entspannendes und langanhaltendes High.

Early Girl beendet ihren Lebenszyklus Anfang September mit einer kurzen Blütezeit von 45 bis 55 Tagen. Sie ist eine robuste und widerstandsfähige Sorte mit dem Potenzial, in lockerem Boden beachtliche Höhen zu erreichen. Ihre dunklen, breiten Fächerblätter und kurzen Internodienabstände erinnern im Hinblick auf ihre Genetik an die Afghani.

Grower lieben Early Girl für ihre Robustheit und natürliche Resistenz gegen Schädlinge im Garten. Starke Temperaturschwankungen und kältere Wetterbedingungen können ihr nichts anhaben. Unter der Sonne bietet diese Sorte ein außergewöhnliches Ertragspotenzial von über 900 Gramm pro Pflanze. Keine Frage: Sie ist ein echter Gewinn für jeden Garten!

2. Ruderalis Indica

Ruderalis Indica ist eine semi-autoflowering Sorte, die durch Kreuzung einer unbekannten Ruderalis aus Osteuropa mit unserer California Indica entstanden ist. Ruderalis-Pflanzen zeichnen sich durch ihren Blütezyklus aus, der mit dem Alter und nicht mit einer Änderung des Lichtzyklus beginnt. Sie wurden als Grundlage für autoflowering bzw. selbstblühende Hanfsamen verwendet. Eine semi-autoflowering Sorte bedeutet, dass einige Pflanzen selbstblühend sind und andere nicht.

Es erwarten Sie erdige und blumige Noten mit einem einzigartigen Terpenprofil, das hauptsächlich aus Myrcen und Caryophyllen mit subtilen Gewürznoten besteht. Ruderalis Indica ist eine THC-arme, CBD-reiche Sorte mit minimalen psychotropen Effekten. Typisch ist ein leichter, erhebender und gleichzeitig beruhigender Rausch.

Ruderalis Indica ist eine robuste Sorte, die von Natur aus resistent gegen Schädlinge und Schimmel ist. Sie eignet sich daher ideal für den Outdoor-Anbau. Diese Sorte zeichnet sich durch eine kurze und gedrungene Struktur mit großen Seitenästen und schweren Blättern im unteren Bereich aus. Unterschiedliche Umgebungsbedingungen im Freien sind kein Problem. Kontinentale Grower können sich auf die kurze Blütezeit von 40 bis 50 Tagen verlassen – eine perfekte Sorte für die kurzen Sommer!

3. Guerrilla’s Gusto

Leben Sie in einem kalten Klima? Kein Problem! Guerrilla’s Gusto gedeiht in einem kühlen, kontinentalen Klima. Sie ist eine schnell blühende, Indica-dominante Sorte, die sich hervorragend für den Anbau im Freien eignet.

Mit einem Terpenprofil, das aus einer Kombination von Myrcen, Caryophyllen und Limonen besteht, bietet diese Sorte süße, erdige Noten mit Untertönen von Lakritz und Haschisch. Der Rausch erinnert an eine klassische Indica, mit einem leichten Gefühl der Euphorie, das sich in einem beruhigenden Ganzkörper-High auflöst.

Diese Sorte fühlt sich draußen in lockerem Boden wohl und kann bis zu 3 Meter hoch werden! Sie ist robust und widerstandsfähig und gedeiht in kontinentalen und mediterranen Klimazonen. Mit einer durchschnittlichen Blütezeit von 50 bis 65 Tagen kann normalerweise Ende September geerntet werden.

Erfahrene Grower und Neulinge schätzen diese pflegeleichte Sorte gleichermaßen. Mit minimalem Aufwand erzielen sie außergewöhnliche Erträge. Guerilla’s Gusto ist eine zähe, robuste Sorte, die in allen Klimazonen gedeiht.

4. Mexican Sativa

Mexican Sativa ist eine Cannabis-Sorte mit 70 % Sativa-Genen, die durch Kreuzung einer unbekannten Oaxaca-Sorte aus Mexiko mit dem afrikanischen Kraftpaket Durban und anschließend mit der Hash Plant entstanden ist. Letztere liefert ihre schnell blühenden Eigenschaften und ihre natürliche Widerstandsfähigkeit gegenüber tieferen Temperaturen.

Diese Sorte ist bekannt für ihr extravagantes, würziges Geschmacksprofil. Halten Sie Ihre Nase an ein gut getrocknetes und ausgehärtetes Mexican Sativa Glas und lassen Sie sich von süßen, erdigen Noten mit Untertönen von Sandelholz und Lakritze verführen. Mit ihrem erhebenden, zerebralen High, das ein Gefühl von Energie und entspannter Euphorie hinterlässt, eignet sie sich vor allem für den Konsum tagsüber.

Diese Sorte hat eine hohe und schlanke Struktur. In mediterranen Klimazonen können diese Pflanzen unter freiem Himmel mehr als 2,5 Meter hoch werden. Sie haben eine dichte Blütenstruktur, mit dicken, länglichen Buds und großen, dünnen Fächerblättern. Der ideale Erntezeitpunkt ist meist Mitte Oktober. Grower können mit Erträgen von mehr als 550 Gramm pro Pflanze rechnen. Mexican Sativa ist eine ideale Sativa-dominante Sorte, die in den meisten Klimazonen rund um die Welt gedeiht.

5. Durban

Durban ist eine weltbekannte Landrassen-Sativa aus Südafrika, die in heißen, äquatorialen Klimazonen gedeiht und viel Harz liefert.

Diese Sorte hat ein exquisites Terpenprofil, das hauptsächlich aus Terpinolen, Ocimen, Linalool und Myrcen besteht. Sie ist bekannt für ihren würzigen Geschmack mit Lakritz- und Anis-Noten. Diese kiefernartigen und würzigen Aromen treten in den Vordergrund, während die Konsumenten einen erhebenden Rausch mit gesteigerter Kreativität und Freude verspüren.

Anders als die meisten Sativas wächst diese Sorte kürzer. Sie hat dicke Buds mit einer dichten Struktur und kräftige Hauptstiele mit starken Seitenzweigen. Outdoor-Grower können ab Mitte/Ende Oktober mit einer außergewöhnlichen Ernte von etwa 600 Gramm pro Pflanze rechnen. Wer optimale Erträge erzielen will, sollte diese Sorte in einem mediterranen Klima im Freien anbauen.

Durban ist eine robuste und widerstandsfähige Pflanze, die in verschiedenen Klimazonen gedeiht. Sie ist eine tolle, pflegeleichte Sorte, die ideal für den Anbau im Freien ist.

6. Holland’s Hope

Holland’s Hope war eine der ersten Sorten, die speziell für den Outdoor-Anbau in der nördlichen Hemisphäre entwickelt wurde. In den 80er-Jahren kreuzte Sensi Seeds Skunk- und Afghan-Genetik, um diese gefeierte Indica zu kreieren. Diese Sorte verdankt ihren Namen der Hoffnung, dass sie die unberechenbaren niederländischen Sommer überleben könnte.

Diese Sorte hat ein skunkiges, erdiges und kiefernartiges Aroma mit einem Terpenprofil, das sich aus Terpinolen, Caryophyllen und Pinen zusammensetzt. Skunkige Noten und würzige Untertöne dominieren das Geschmackserlebnis, und die Wirkung hinterlässt bei den Nutzern ein erhebendes, kicherndes und entspanntes Gefühl. Diese Sorte hat eine kurze und stämmige Struktur mit dichten Blüten, schweren Blättern und vielen Seitenzweigen. Sie ist eine sehr ertragreiche Pflanze mit einer Blütezeit von 45 bis 55 Tagen.

Holland’s Hope eignet sich hervorragend für den Anbau im Freien, da sie in einem breiten Spektrum von Klimazonen gedeiht ­– sowohl in mediterranen als auch in kontinentalen. Sie ist eine pflegeleichte, robuste und widerstandsfähige Sorte, die sich für Neulinge und Experten gleichermaßen eignet.

7. White Widow

White Widow wurde durch Kreuzung einer brasilianischen Sativa mit einer südafrikanischen Indica geschaffen. Sie wurde in den frühen 90er-Jahren gezüchtet und hat seitdem unter Cannabis-Kennern weltweite Popularität erlangt. Sie diente als Grundlage für beliebte Sorten wie White Russian, White Rhino und White Gold.

Das High beginnt mit einem erhebenden Schub von Euphorie und Energie. Die Konsumenten erfahren ein entspanntes, ruhiges und geselliges Gefühl, bevor die Wirkung in einen Ganzköper-Stone übergeht. Diese Sorte hat ein sehr erdiges Terpenprofil mit einem hohen Gehalt an Myrcen, Caryophyllen und Pinen. Rechnen Sie also mit erdigen Aromen und einem subtilen Hauch von süßen Zitrusfrüchten!

8. Skunk #1

Skunk #1 ist eine der begehrtesten Hybriden der Welt und diente als Basis für einige der beliebtesten Indica-dominanten Hybriden wie Super Skunk und Shiva Skunk. Sie ist eine einzigartige Kreuzung aus Afghan, Acapulco Gold und Colombian Gold mit 65 % Indica- und 35 % Sativa-Genen.

Diese Sorte steht bekannt für ihr unverwechselbares, stechendes Skunk-Aroma, das an die schwarz-weißen Vierfüßer erinnert. Skunk #1 ist eine exzellente Sorte für Cannaisseure, die ihre sehr potente Wirkung schätzen. Der anfängliche Rausch ist erhebend und euphorisch und geht anschließend in ein beruhigendes, körperliches High über.

Sie hat eine mittlere Struktur mit kurzen Internodien, die mit großen Blüten und schweren Blättern gefüllt sind. Outdoor können Sie mit einem Ertrag von mehr als 500 Gramm pro Pflanze rechnen. Mit einer Blütezeit zwischen 45 und 50 Tagen ist Skunk #1 eine ausgezeichnete Sorte für eine Ernte Mitte Oktober!

9. Northern Lights #5 x Haze

Northern Lights #5 x Haze kreuzt die kultige Northern Lights #5 mit der klassischen Haze. Das Ergebnis ist eine Sativa-dominante Hybride mit einem intensiven Aroma und einem einzigartigen Terpenprofil.

Sie ist eine der besten Outdoor-Sorten mit dichten Blättern und einem beachtlichen Ertrag!

Süße und erdige Noten mit würzigen Untertönen, die an die Terpene Myrcen, Pinen und Linalool erinnern. Das High ist stark, anregend und langanhaltend – eine klassische Sativa eben.

Grower können mit extrem hohen Pflanzen rechnen, mit großen Lücken zwischen dem Blüten- und Blattwerk und einer langen Blütezeit von etwa 65 bis 75 Tagen, was typisch für eine Haze ist. Es handelt sich um eine robuste, widerstandsfähige Sorte, die in mediterranen und kälteren Klimazonen im Freien gedeiht.

Ist der Outdoor-Anbau etwas für Sie?

Wie wir in diesem Artikel aufgezeigt haben, gibt es eine große Auswahl von Outdoor-Sorten. Die richtige Auswahl hängt von Ihrem Klima ab. In wärmeren Klimazonen mit hoher Luftfeuchtigkeit und langen Sommern sollten Sie sich für Sorten mit einer offenen Blütenstruktur entscheiden, die gut durchlüftet werden und nur ein kleines Botrytis-Risiko haben. Wenn Sie eine Sorte für die kälteren kontinentalen Klimazonen suchen, sollten Sie eine widerstandsfähige Sorte mit einer kurzen Blütezeit wählen.

Wenn Sie der Meinung sind, dass wir eine wichtige Outdoor-Sorte vergessen haben, zögern Sie bitte nicht, uns unten in den Kommentaren eine Nachricht zu hinterlassen!  Sehen Sie sich auch unsere Outdoor-Auswahl im Sensi Seeds Shop an.

Comments

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Autor

  • Author-Dante

    Danté Jordan

    Danté Jordan ist ein freiberuflicher Autor, Videoproduzent und Berater in Los Angeles, USA. Seine Arbeit fokussiert sich auf Cannabis-Sorten, Produkte, Bildung und Kultur. Danté ist bei Weedmaps, Leafly, Wikileaf, The Bluntness, Ganjapreneur und vielen anderen Cannabis-Nachrichtenseiten zu finden. Sie erreichen ihn auch unter dante_jordan auf Instagram.
    Weiterlesen
Scroll to Top