Die 9 besten Cannabis-Sorten für einen erholsamen Schlaf

Bei der Auswahl von Cannabis-Sorten mit beruhigenden Eigenschaften kommt es auf die genetische Beschaffenheit der Pflanze an. Indica-dominante Sorten fördern den Schlaf, weil sie für ihre entspannende, körperliche Wirkung bekannt sind. Sativa-dominante Sorten sind für ihr erhebendes, zerebrales High bekannt und sind nicht die beste Wahl für die Abendstunden.

Die Cannabis Community hat Terpene und den Entourage-Effekt entdeckt. Terpene sind die aromatischen Verbindungen, die Cannabis-Pflanzen ihr einzigartiges Geschmacksprofil verleihen, und sie beeinflussen auch die Wirkung von Cannabis. Zahlreiche wissenschaftliche Studien zeigen, dass Terpene wie Myrcen, Terpinolen und Caryophyllen zu den beruhigenden und entspannenden Wirkungen beitragen, die gewisse Sorten erzeugen.

1. Hindu Kush

Hindu Kush ist eine klassische Landrassen-Sorte, die erstmals in den 70er-Jahren entdeckt wurde. Es handelt sich um eine widerstandsfähige reine Indica mit einer außergewöhnlichen Harzproduktion, die aus dem Hindukusch-Gebirge stammt, das sich zwischen Pakistan und Afghanistan befindet. Hindu Kush wurde von High Times Magazine zu einer der 25 besten Sorten aller Zeiten gewählt und ist nach wie vor ein Liebling vieler Cannabis-Liebhaber.

In ihrem Terpenprofil dominieren meist Caryophyllen, Limonen, Myrcen und Humulen. Sie hat ein süßes und erdiges Aroma mit einem Hauch von würzigem Charas. Die Wirkung wird Sie höchstwahrscheinlich ruhig, entspannt und schläfrig machen. Mit einem hohen Gehalt an Myrcen und Caryophyllen, die für ihre sedierenden Eigenschaften bekannt sind, ist Hindu Kush eine ideale Sorte für alle, die besser schlafen wollen.

Diese Sorte ist kurz und kompakt, mit einer durchschnittlichen Blütezeit von 45 und 50 Tagen. Züchter können im Innenbereich bis zu 450 Gramm pro Quadratmeter ernten, im Freien sogar wesentlich mehr. Sie ist auch sehr widerstandsfähig gegen Schimmel, was sie zu einer hervorragenden Sorte für Anfänger macht. Erhältlich als reguläre, feminisierte und autoflowering Hanfsamen.

2. Northern Lights

Northern Lights beruht auf einer Kombination von afghanischer und thailändischer Genetik. Sie hat einen äußerst stechenden Geruch, den man schon von weitem riechen kann. Northern Lights ist eine großartige Sorte für die Hasch-Produktion, da ihre Blüten mit vielen Trichomen bedeckt sind. Der bekannteste Phänotyp von Northern Lights ist Northern Lights #5.

Die drei wichtigsten Terpene in Northern Lights sind Myrcen, Caryophyllen und Pinen. Seit jeher wird Northern Lights für ihr therapeutisches Potenzial geschätzt und kommt bei der Bekämpfung von Schmerzen und Schlaflosigkeit zum Einsatz. Sie hat eine extrem starke Wirkung, die viele Konsumenten direkt ausknockt. Wenn eine Sorte einen „Couch-Lock“ erzeugt, dann ist es diese. Kein Wunder also, dass Northern Lights, Northern Lights #5 oder andere Hybriden mit ihrer Genetik in der Regel perfekt für den Schlaf sind.

Diese Sorte ist eine schnell blühende Pflanze, die dank ihrer Indica-Genetik kurz und kompakt wächst. Rechnen Sie im Innenbereich mit einem moderaten Ertrag von bis zu 450 Gramm pro Quadratmeter und im Außenbereich mit über 550 Gramm pro Pflanze. Northern Lights ist als reguläre, feminisierte und autoflowering Hanfsamen erhältlich. Autoflowering bzw. selbstblühende Hanfsamen vereinfachen den Anbauprozess für Anfänger, während Experten eher auf reguläre Genetik setzen.

3. White Rhino

White Rhino ist eine ikonische Indica-dominante Sorte, die durch Kreuzung von White Widow mit brasilianischen, südlichen und afghanischen Landrassen entstanden ist. Wie andere klassische Indica-dominante Sorten eignet sie sich vorwiegend für den abendlichen Genuss. 

Das Terpenprofil von White Rhino enthält hohe Anteile an Myrcen, Pinen und Terpinolen. Das Ergebnis ist eine Cannabis-Sorte mit Noten von frisch gepflückten Weintrauben und Untertönen von Moschus-Hasch. Ein paar Züge aus dem Verdampfer reichen aus, um die intensive Wirkung von White Rino zu spüren. Konsumenten fühlen eine Euphoriewelle, bevor sie von einem entspannenden Ganzkörper-Stone überwältigt werden. Vergessen Sie nicht Ihren Pyjama anzuziehen, bevor Sie diese Sorte konsumieren!

Grower lieben White Rino für ihre kurze Blütezeit von 45 bis 60 Tagen und ihre sehr harzigen Blüten. Da sie zu 90 % aus Indica-Genen besteht, ist White Rino eher klein und stämmig. Outdoor lässt sich White Rhino im Oktober ernten, und Züchter können mit beachtlichen Erträgen von über 500 Gramm pro Pflanze rechnen.

4. Black Domina

Black Domina ist eine vierfach Indica-dominante Hybride, die durch Kreuzung von Northern Lights mit Ortega, Hash Plant und einer afghanischen Landrasse entstanden ist. Northern Lights war für die Harzproduktion verantwortlich, Hash Plant für die kurze Blütezeit und die afghanische Landrasse für ihre hochpotente Wirkung.

Myrcen, Caryophyllen und Pinen sind die dominierenden Terpene von Black Domina. Diese Terpene sind für ihre entspannenden Qualitäten bekannt und sorgen für ein würziges und pfeffriges Profil. Ihr Aroma und ihr Geschmack sind fruchtig.

Diese Sorte gedeiht in einem mediterranen Klima und hat eine außergewöhnliche Blütezeit von etwa 50 Tagen. Während des Wachstumszyklus nehmen die Blätter einen schönen dunkelgrünen Farbton an, und während der Blüte kann sich sowohl an den Blüten als auch an den Blättern eine violette Pigmentierung zeigen. Züchter berichten von besonders großen Erträgen, wobei die Ernte im Freien im Oktober stattfindet.

5. Blackberry Cake

Blackberry Cake ist der Traum eines jeden Indica-Liebhabers! Sie wurde durch Kreuzung von Wedding Cake, Black Domina und Durban gezüchtet. Daraus resultierte eine Sorte, von der man einen intensiven, körperlichen Rausch mit beruhigender und leicht erhebender Wirkung erwarten kann.

Blackberry Cake schmeckt süß und fruchtig, mit leichten gasartigen Noten, hat aber auch einen erdigen, etwas holzigen Geschmack. Die Vielfalt der Geschmacksrichtungen zeigt, wie komplex die Genetik von Blackberry Cake sein kann.

Diese Sorte hat eine typische Indica-Wirkung: Konsumenten sollten mit einer beruhigenden, langanhaltenden körperlichen Wirkung rechnen, die einen direkt ins Bett bringt.

Sie wächst kurz und stämmig und lässt sich sowohl indoor als auch outdoor oder im Gewächshaus anbauen. Blackberry Cake bietet ein sehr großes Ertragspotenzial und weist eine durchschnittliche Blütezeit von 40 bis 50 Tagen auf. Sie ist nicht ganz leicht anzubauen, aber eine wunderbar sedierende Sorte.

6. Mr Nice G13 X Hash Plant

Mr Nice G13 x Hash Plant kombiniert zwei extrem potente Sorten zu einer stark sedierenden Sorte. Es handelt sich um eine hundertprozentige Indica-Sorte, die durch Kreuzung von – Sie haben es erraten – Mr Nice G13 und Hash Plant entstanden ist. Sie steht für ihren außergewöhnlich hohen THC-Gehalt und ihre langanhaltende Wirkung bekannt, die viele Menschen in eine Art „Couch-Lock“ versetzt.

Wie ihre Elternsorten hat auch Mr Nice G13 x Hash Plant süße und erdige Aromen. Der Rausch ist ein langanhaltender, körperlicher Stone – perfekt für alle, die eine schläfrige Sorte suchen.

In warmen, mediterranen Klimazonen gedeiht diese Sorte im Freien. Sie hat eine Blütezeit zwischen 60 und 65 Tagen. Wenn sie korrekt angebaut wird, kann diese Sorte einen Ertrag von bis zu 400 Gramm (indoor) und unter optimalen Bedingungen sogar über 800 Gramm (outdoor) erzeugen! Mr Nice G13 x Hash Plant ist in Form von regulären Hanfsamen erhältlich, die Ihnen interessante Zuchtperspektiven bieten.

7. Master Kush

Master Kush ist eine Kreuzung zwischen zwei Landrassen aus dem Hindukusch-Gebiet. Es handelt sich um eine potente Sorte, die eine schläfrige Wirkung hat und von vielen Menschen als effektive Schlafhilfe geschätzt wird.

Die drei wichtigsten Terpene von Master Kush sind meistens Myrcen, Caryophyllen und Limonen.

Diese Kombination beeinflusst die Aromen und Geschmacksrichtungen der Sorte, die sich als Mischung aus Zitrus- und erdigen Kush-Aromen beschreiben lassen.

Darüber hinaus haben diese drei Terpene sedierende, entspannende und erhebende Eigenschaften, die schläfrig machen können.

Während der Blütezeit entwickeln die Blüten von Master Kush viele violette und orangefarbene Blütenstempel inmitten der dunkelgrünen Blätter. Master Kush produziert kurze, kompakte Pflanzen und einen mittleren Ertrag. Die Blütezeit liegt typischerweise zwischen 50 und 60 Tagen. Diese Sorte gedeiht in kühleren kontinentalen Klimazonen.

8. Big Bud

Big Bud wurde in den Niederlanden geboren und verbreitete sich in den 80er-Jahren in den Vereinigten Staaten.

Sie wurde durch Kreuzung von Afghani #1 und Northern Lights mit Skunk #1 kreiert und wurde als Grundlage für einige der stärksten Sorten der Welt verwendet.

Big Bud hat einen typischen Oldschool-Duft (erdig und süß), und manche Konsumenten vergleichen das Aroma mit Melasse. Dies könnte auf die Terpene Pinen, Myrcen und das seltene Ocimen zurückzuführen sein. Rechnen Sie mit einem sedierenden, körperlichen Stone. Big Bud ist perfekt für den Abend und wird Sie direkt ins Bett begleiten!

Indoor hat diese Sorte eine durchschnittliche Blütezeit von 57 Tagen. Sie wächst angenehm kompakt, draußen hat sie aber das Potenzial, sehr viel höher zu werden. Big Bud gedeiht in wärmeren mediterranen Klimazonen mit längeren Sommern. Mitte bis Ende Oktober kann geerntet werden. Selbstverständlich gedeiht sie auch in Gewächshäusern und Indoor-Grow-Anlagen – mit dem Potenzial für besonders große Ernten.

9. Do-Si-Dos

Do-Si-Dos ist eine moderne Hybride, die für ihre scharfen Terpene und entspannende Wirkung geschätzt wird. Sie ist eine Kreuzung von Girl Scout Cookies (GSC) mit Face Off OG.

Es handelt sich um eine ausgewogene Sorte mit erdigen und gasartigen Aromen. Das Terpenprofil enthält Linalool, Pinen und Limonen. Am Anfang stellt sich eine erhebende Euphorie ein, die im Verlauf der Reise einem langanhaltenden, körperlichen Rausch Platz macht, der Sie garantiert in den Schlaf befördert.

Wer Do-Si-Dos anbauen möchte, sollte etwas Erfahrung mitbringen und seine Pflanze im Auge behalten. Der Anbau klappt sowohl drinnen als auch draußen. Kühlere Perioden während der Blütezeit produzieren Anthocyane, was zu wunderschönen dunkelvioletten Farbtönen führt. Do-Si-Dos mag nur einen durchschnittlichen Ertrag erzeugen, über die hohe Qualität lässt sich aber nicht streiten.

Ausprobieren statt studieren

Letztendlich gibt es Hunderte von Cannabis-Sorten, die Ihnen beim Einschlafen helfen können. Das gilt besonders für Indica-dominante Sorten mit Terpenen wie Terpinolen, Caryophyllen und Myrcen. Die Wahl der besten Sorte ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Um herauszufinden, welche schlaffördernde Sorte die richtige ist, geht nichts über Ausprobieren.

  • Disclaimer:
    Die Gesetze und Vorschriften zum Cannabisanbau sind von Land zu Land unterschiedlich. Sensi Seeds rät Ihnen daher dringend, Ihre lokalen Gesetze und Vorschriften zu befolgen. Handeln Sie nicht im Widerspruch zum Gesetz.

Comments

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

  • Author-Dante

    Danté Jordan

    Danté Jordan ist ein freiberuflicher Autor, Videoproduzent und Berater in Los Angeles, USA. Seine Arbeit fokussiert sich auf Cannabis-Sorten, Produkte, Bildung und Kultur. Danté ist bei Weedmaps, Leafly, Wikileaf, The Bluntness, Ganjapreneur und vielen anderen Cannabis-Nachrichtenseiten zu finden. Sie erreichen ihn auch unter dante_jordan auf Instagram.
    Weiterlesen
Scroll to Top